Donnerstag, 23.11.2017
*

Bedeckt

10 °C
Nordwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Montag, 13 Februar 2017 08:01 |  von Yulia Speich

"Wie ein Regenbogen" - Das BEE GEES-Musical in der Cottbuser Stadthalle

"Wie ein Regenbogen" - Das BEE GEES-Musical in der Cottbuser Stadthalle

Schöne Momente sind nur einmal zum Greifen nah – zahlreiche Besucher kamen am Samstagabend, den 04. Februar 2017 in die Cottbuser Stadthalle um ihre Lieblinge aus früherer Zeit live zu erleben. Die Bee Gees sind ein Fels in der Musikgeschichte und werden dank des Musicals „Massachusetts“ weiter in den Herzen der Zuschauer getragen.

An diesem Abend wurde die Geschichte der Original Bee Gees-Karriere in Form eines Schauspiels und tänzerischer Darbietung überzeugend verpackt und dem Publikum nähergebracht. Fünf junge Teenager begaben sich auf den Weg zum Tanz und amüsanter Weise verirrten sie sich mit der Zeit mitten im Nirgendwo. Plötzlich standen sie dem geheimnisvollen Mr. Jones gegenüber, gespielt von Peter Clös, der seine Rolle mit überragender Präzision spielte. Mit großer Leidenschaft zündete er die Euphorie zur Bee Gees-Musik und ließ die Funken auf die jungen Tänzer überspringen. Mit ihrer Schauspielkunst und tänzerischen Leistungen spielten sich die Darsteller, Vivian Bretz, Astrid Hagenah, Kyra Homfeldt, Svitlana Peter und Niklas Kuhnt mühelos in die Herzen der Zuschauer. Dieses Konzert, bestückt mit den legendären Hits der genialen Gibb-Brüder, brachte die musikalische Begeisterung zum Kochen. Die Performance des Brüder-Trios übernahmen „The Italian Bee Gees“, bestehend aus Walter, Davide und Pasquale Egiziano. Mit ihren unverwechselbaren Stimmen sangen sie die Songs wie: „Massachusetts“, „Tragedy“, „Night Fever“, „ I`ve Gotta Get A Message To You“, „Words“, „Juliet“, „Stayin` Alive“, „Spicks And Specks“, „You Win Again“, „To Love Somebody“ sowie „How Deep Is Your Love“ und beeindruckten ihr Publikum mit ihrem Engagement. „Sitzen bleiben – na auf keinen Fall“, dachten sich die Zuschauer und stellten auch ihre Tanz-und Gesangsmitwirkung jubelnd unter Beweis. Der Abend verlief phänomenal – als dann auch noch Originalmitglied Vince Melouney (Gitarrist von 1967-1969) und die Originalmusiker Blue Weaver (Keyboarder von 1975-1980) sowie Dennis Bryon (Schlagzeuger von 1974-1979) ins Licht des Geschehens traten, waren alle außer Rand und Band. Die Taste „Rockmodus“ wurde schnell gedrückt, denn mit voller Power und reichlich Partystimmung im Gepäck brachten sie die Bühne zum Beben.

Ein großes Lob gebührt auch den Background-Sängerinnen Letizia Mongelli, die den Song „Chain Reaction“ ausdrucksstark einen wunderbaren Klang verlieh und Laura Ugolini, die gemeinsam mit „The Italian Bee Gees“ den gefühlvollen Song „Immortality“ von Celine Dion And The Bee Gees interpretierte. Für die musikalische Begleitung sorgten Danilo Chiarella am Bass, Antonio Chiarella am Schlagzeug, Ivan Avicolli an der Gitarre sowie Roberto Risorto am Keyboard.

Nach dem rund 2 ½ -stündigen Konzerterlebnis neigte sich der Abend dem Ende zu. Im Anschluss erfüllten The Italian Bee Gees, Blue, Vince und Dennis im Stadthallen-Foyer am Merchandising-Stand alle Autogrammwünsche der Zuschauer.

                                                                                                               

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten