Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

17 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Freitag, 19 August 2016 14:13 |  von Redaktion

Ströbitzer Jugendwehr erhält Arvato-Spende

Ströbitzer Jugendwehr erhält Arvato-Spende

Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro fördert Arvato in Cottbus und Senftenberg die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Ströbitz. Michael Möbes, Stellvertretender Ortswehrführer, will den Betrag in eine altersgerechte Ausrüstung investieren. „Wir freuen uns sehr, dass wir die großen Strahlrohre und Schläuche ersetzen können. Sie sind für die Kinder unhandlich und schwer“, freute sich Möbes bei der Spendenübergabe durch Mirko Wilhelm, Standortleitung von Arvato in Cottbus, und Kerstin Balzke, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende.  

15 Jugendliche und Kinder bilden die Jugendtruppe der Freiwilligen Feuerwehr im Cottbuser Westen. Jeden Dienstagnachmittag werden sie dort spielerisch für den Einsatz in der Feuerwehr vorbereitet. Dazu gehört das Feuerlöschen ebenso wie die Übung von Geschicklichkeit und Beweglichkeit. „Mit 16 Jahren können sie sich dann zum Truppmann ausbilden lassen“, erklärte Möbes den Unternehmensvertretern von Arvato bei ihrem Besuch. Aber aus seiner Erfahrung wisse er auch, dass das ein kritisches Alter ist. „Als Kind wollen viele Feuerwehrmann werden, aber mit 16 sieht es dann anders aus.“  

Seit den neunziger Jahren gibt es die Jugendwehr in Ströbitz. Zusammen mit den erwachsenen Kameraden sind sie ein aktiver Teil des Lebens im Cottbuser Ortsteil. Das Erntedankfest oder der jährliche Weihnachtsbaumweitwurf wären ohne sie nicht denkbar. Dieses große Engagement und die gute Ausbildung tragen erste Früchte: Um Nachwuchs müssen sie sich aktuell keine Sorgen machen. Aus dem Trupp haben zudem einige Jugendliche den Weg in Berufsfeuerwehren gefunden. Zwei ehemalige Kameraden arbeiten sogar in Abu Dhabi.

Über die Aktion
Im September 2011 rief Arvato in Cottbus die Aktion „Dein Projekt für die Lausitz“ ins Leben. Monatlich spendet das Unternehmen 1.000 Euro für eine gemeinnützige Einrichtung oder ein soziales Projekt in der Lausitz. Angetrieben wird die Aktion durch die Vision, die Heimat des Unternehmens und auf diesem Wege auch die eigenen Mitarbeiter sowie ihre Familien zu unterstützen. So konnten bereits 56.000 Euro an Organisationen in der Region überreicht werden.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten