Samstag, 29.04.2017
*

Wolkig

7 °C
West-Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Sonntag, 13 März 2016 11:00 |  von Redaktion

„Mathematiker geben nicht auf“

„Mathematiker geben nicht auf“ Foto: Ralf-Peter Witzmann, BTU Cottbus - Senftenberg

Spannende Kinderuni-Vorlesung über Geometrie im Badezimmer

Ein Badezimmer mit gleichförmig quadratischen Fliesen hat fast jeder. Das kann auch trist und eintönig wirken. Wie es anders geht, das arbeitete Prof. Dr. rer. nat. Barbara Priwitzer jetzt in ihrer Kinderuni-Vorlesung auf dem Senftenberger Campus der BTU Cottbus–Senftenberg und zuvor bereits am Zentralcampus Cottbus gemeinsam mit den Kindern heraus.

Prof. Dr. Barbara Priwitzer mit dem Kinderuni Teilnehmer Eric Schumacher der mit Hilfe von Fünfecken ein Fliesenmuster kreiert 2 F Ralf Peter Witzmann BTUÜber 100 wissbegierige Kinderuni-Teilnehmer hatten mit einigen Eltern im großen Hörsaal des Konrad-Zuse-Medienzentrums Platz genommen. Und bald waren sie sich darüber im Klaren, dass Kenntnisse in Geometrie und mathematisches Verständnis dafür die besten Voraussetzungen sind. So waren die Kinder nicht nur Zuhörer, sondern auch Mitgestalter der anschaulichen Vorlesung von Prof. Priwitzer, die in Tübingen, Bonn und Moskau Mathematik studiert hat und seit 2007 mit dem Fachgebiet „Intelligente Systeme“ im Studiengang Informatik an der BTU in Senftenberg lehrt.

Die Kinder brachten Schablonen von Fliesen an der Tafel an, halfen erfolgreich, Lösungen zu finden und passende Muster zu kreieren – neben den herkömmlichen quadratischen Fliesen unter anderem mit dreieckigen und mit sechseckigen in Form von Bienenwaben und sogar mit unterschiedlichen Formen. Auch Fliesen in Form ineinander passender fliegender Vögel zeigte die Referentin mittels moderner Projektionstechnik.  

Die Kinderuni-Teilnehmer lernten sogenannte Archimedische Parkettierungen kennen, zum Beispiel in Kombination von Vier- und Achtecken, und erfuhren, dass deren Winkel um einen Mittelpunkt herum stets 360 Grad betragen muss, um ein vollständiges Muster zu ergeben. Knifflig wurde es bei Fünfecken mit verschieden langen Seiten. „Mathematiker geben nicht auf“, ermutigte die Professorin die Kinder, welche auch hier eine Lösung fanden. 15 verschiedene Möglichkeiten, um das Bad mit fünfeckigen Fliesen zu füllen, wurden bereits herausgefunden. Außerdem gibt es nichtperiodische Parkettierungen, die sich nicht wiederholen - zum Beispiel die sogenannte Penrose-Parkettierung aus nur zwei Rauten mit gleichen Seitenlängen, aber unterschiedlichen Eckwinkeln. „Ähnliches findet sich auch in der Natur bei Quasikristallen“ erklärte die Referentin. Den Kindern trug sie als Hausaufgabe auf, bis zur nächsten Kinderuni-Vorlesung zu versuchen, noch eine neue Fünfeckparkettierung zu finden  - denn hier wartet noch ein ungelöstes mathematisches Problem auf eine Antwort.

Zur dieser Kinderuni-Vorlesung „ Wie können Pferde uns Menschen helfen, gesund zu werden?“ mit Dr. med. Sigrun Kapp sind auch Kinder von Geflüchteten herzlich an die BTU Cottbus–Senftenberg eingeladen. Folgende Termine der Vorlesung sind geplant:

  • am Donnerstag, 7. April, 15 Uhr und 17:15, Zentralcampus Cottbus, Audimax 2, in deutscher Sprache, am Freitag, 22. April, 15 Uhr, an gleicher Stelle in arabischer Sprache,
  • am Sonnabend, 9. April, 11 Uhr, Campus Senftenberg, Konrad-Zuse-Medienzentrum, in deutscher Sprache, am gleichen Tag, an      gleicher Stelle, 15 Uhr, in arabischer Sprache.

Weitere Informationen zur Kinderuni sind unter der Internetadresse www.b-tu.de/unileben/kinder-und-schueler sowie unter Telefon 03573 85-280 beziehungsweise 03573 85-335 erhältlich.

                       

 

Zu den Fotos: Prof. Dr. Barbara Priwitzer mit dem Kinderuni-Teilnehmer Eric Schumacher, der mit Hilfe von Fünfecken ein Fliesenmuster kreiert.

 

Fotos:  Ralf-Peter Witzmann, BTU Cottbus-Senftenberg
Quelle: Brandenburgische Technische Universität Cottbus−Senftenberg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten