Roggosen Donnerstag, 10 Januar 2019 von Redaktion

A15: LKW fährt sich bei Roggosen in der Böschung fest

A15: LKW fährt sich bei Roggosen in der Böschung fest

Kurz vor 08:00 Uhr wurde der Polizei am Donnerstag ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich auf der A15 zwischen Roggosen und Forst in Fahrtrichtung Polen ereignet hatte. Ein MAN-Betonmischfahrzeug war von der Straße abgekommen und fuhr sich in der Böschung fest, so dass fremde Hilfe notwendig wurde. Der Fahrer blieb unverletzt, während sich der bislang absehbare Schaden am LKW mit einigen hundert Euro in Grenzen hielt. Ab 10:00 Uhr kam Spezialtechnik eines Abschleppunternehmens zum Einsatz, gleichzeitig wurde eine Fahrspur für die Bergung gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße:

Burg: Im Bereich der Spreewaldklinik stießen am Donnerstagmorgen kurz nach 07:00 Uhr zwei PKW zusammen. Der Zusammenstoß endete mit einem Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Euro glimpflich.

Forst: Am Kreisverkehr der Spremberger Straße kollidierten am Mittwochnachmittag gegen 16:20 Uhr zwei PKW bei einem Vorfahrtunfall. Für beide Autos ging es mit einem Blechschaden in Höhe von rund 1.500 Uhr nach der Verkehrsunfallaufnahme weiter. Mit einem Schaden von rund 6.000 Euro wurde ein weiterer Vorfahrtunfall in diesem Bereich am Donnerstagmorgen kurz nach 07:00 Uhr deutlich teurer. Es stießen ein VW und ein BMW zusammen, das zweite Auto musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Spremberg: Feuerwehr und Polizei wurden am Mittwoch gegen 17:20 Uhr zu einem Kellerbrand nach Lieskau gerufen. Durch den Brand wurde offensichtlich eine Wasserleitung beschädigt. Das austretende Wasser löschte das Feuer teilweise. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Schadens liegen keine Angaben vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote