Landkreis Inzidenz
Forst (Lausitz) Freitag, 15 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Lausitz Klinik Forst impft ersten 240 Mitarbeiter gegen Corona

Lausitz Klinik Forst impft ersten 240 Mitarbeiter gegen Corona

In der Lausitz Klinik Forst wurden die ersten Mitarbeiter gegen das Coronavirus geimpft. Bereits am Mittwoch kam eine große Lieferung im Forster Krankenhaus an. Geplant ist, bis heute insgesamt 240 Mitarbeitende zu impfen. Pro Tag sind bis zu 80 Impfungen möglich. 

Die Lausitz Klinik Forst GmbH teilte dazu mit: 

Start der Impfungen zum Schutz vor COVID-19 – die ersten Mitarbeitenden der Lausitz Klinik Forst haben ihre erste Impfung erhalten. Die ersten 240 Impfdosen wurden an die Lausitz Klinik geliefert. Für das Land Brandenburg koordiniert das Gesundheitsministerium die Impfstrategie und die Auslieferung der Impfstoffe.

Die Anlieferung des Impfstoffes erfolgte am 13. Januar 2021. Der noch unverdünnte Impfstoff kann nach dem Auftauen (von -70 Grad) bei 2 bis 8 Grad bis zu fünf Tage gelagert werden. In dieser Form wird der Impfstoff ans Klinikum geliefert.

Bis zu 80 Impfungen pro Tag möglich 

Die Impfstelle der Lausitz Klinik Forst wurde in den Klinikräumen untergebracht. 2 Beratungs- und Aufklärungsplätze sowie zwei Impfplätze erlauben eine schnelle Umsetzung der Impfungen. Ein Team von 5 Mitarbeitenden kümmert sich um den reibungslosen Ablauf in der Impfstelle. Bis zu 80 Impfungen sind so pro Tag möglich. Die vom Gesetzgeber geforderte Nachruhezeit erfolgt für die geimpften Mitarbeitenden im angrenzenden Raum – selbstverständlich unter medizinischer Aufsicht. Für den Fall von unerwarteten Impfreaktionen stehen Überwachungsplätze bereit.

Die Impfung erfolgt intramuskulär in zwei Dosen in den Oberarm im Abstand von mindestens 21 Tagen. Die zweite Impfung sollte mit dem gleichen Impfstoff erfolgen.

Dr. med. Andreas Jänisch, Medizinischer Geschäftsführer der Lausitz Klinik Forst: „Die Mitarbeiter der Lausitzklinik Forst sind erfreut, mit als eine der Ersten an der Impfkampagne teilnehmen zu können. Die jetzt verfügbare Möglichkeit einer Impfung gegen die verheerenden gesundheitlichen Auswirkungen der Covid-19-Erkrankung erfordert von uns allen eine hohe Impfbereitschaft zur Bildung einer „Herdenimmunisierung“ und alsbaldigen Abschwächung der Pandemie mit ihren Folgen. “

Michaela Scharp, Pflegedienstleitung der Lausitz Klinik Forst: „Ich freue mich besonders darüber, dass wir unseren Mitarbeitern in der Klinik Impftermine anbieten konnten und bei der Vergabe der Impftermine die Mitarbeiter aus der Pflege und aus dem ärztlichen Dienst Priorität hatten. Das Impfangebot wurde sehr gut angenommen.“

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild: Klinikum Niederlausitz 

Das könnte Sie auch interessieren