Bloischdorf Samstag, 31 Oktober 2009 von Helmut Fleischhauer

Feldarbeit wie in alten Zeiten - Erntedankfest auf dem EM-Hof Pinokkio

Feldarbeit wie in alten Zeiten - Erntedankfest auf dem EM-Hof Pinokkio

Heute wurden auf dem Bloischdorfer Hof von Barbara Matthias die letzten Kartoffeln gehackt. Aber nicht mit Hilfe einer von einem Trecker gezogenen Maschine; der Kartoffelroder wurde von den Sächsischen Kaltblütern Peter und Paul des Hornower Rüdiger Budek gezogen.
Feldarbeit wie früher. Besucher und "Peter und Paul" warteten auf den Start.
Rüdiger Budack spannte die beiden Pferde vor den Roder und los ging es.
Es brauchte zwei Anläufe bis die schweren Kaltblüter den Pflug des Kartoffelroders durch die schwere Erde zogen und das rotierende Werk die Kartoffeln zur Seite warf.
Die Besucher nahmen sich Hacken, sammelten die Kartoffeln ein (Foto 2) und brachten sie auf den von "Tessa", dem Kaltblut von Barbara Matthias, gezogenen Wagen (Foto 3).
Noch während der Arbeit wurde Holz für das "Kartoffelfeuer" zum Abschluß des kleines Festes hergerichtet (Foto 4).
Hintergrund:
EM steht für "Effektive Mikroorganismen". Das Konzept wurde vor über zwanzig Jahren Dr. Teruo Higa, Professor an der Ryukyu-Universität Okinawa, entwickelt.
Mehr über den EM-Hof Pinokkio

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren