Göritz Mittwoch, 29 Mai 2019 von Redaktion

Göritz: Autodieb flüchtet vor Polizei und überschlägt sich

Göritz: Autodieb flüchtet vor Polizei und überschlägt sich

Polizeibeamte beabsichtigten am Dienstag zur Mittagzeit, einen PKW MAZDA in Vetschau zur Durchführung einer Verkehrskontrolle zu stoppen, dessen Fahrer jedoch in Richtung Boblitz flüchtete. In Göritz war er mit sehr hoher Geschwindigkeit beim Abbiegen von der Straße abgekommen und auf dem Dach liegend in einem Grundstück zum Stillstand gekommen. Der 25-jährige Fahrer aus Polen hatte dabei Verletzungen erlitten, die im Krankenhaus behandelt wurden. Eine Datenabfrage zum PKW und zum Fahrer brachte Klarheit über den Grund der Flucht. Das Auto stand als in Dresden gestohlen in Fahndung. Damit nicht genug, war der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Es wurden Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen des Verdachtes der Hehlerei, eingeleitet. Das Fahrzeug wurde mit einem wirtschaftlichen Totalschaden sichergestellt.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

A13 bei Bronkow: Zwischen den Anschlussstellen Großräschen und Bronkow ereignete sich am Dienstag kurz vor 15:00 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein VW-Transporter seitlich mit einem MERCEDES-Sattelzug kollidiert war. Personen kamen dabei nicht zu Schaden und trotz eines Gesamtsachschadens von etwa 6.000 Euro konnten beide Fahrzeuge ihre Tour nach der Unfallaufnahme aus eigener Kraft fortsetzen. Die zeitweilige Sperrung der A 13 in Fahrtrichtung Berlin wurde um 16:30 Uhr wieder aufgehoben.

Senftenberg: Im Bereich der Wilhelm-Pieck-Straße/Briesker Straße verlor am Dienstagmittag ein 77-jähriger Fahrradfahrer aus bislang unbekannter Ursache kurzzeitig die Gewalt über sein Rad und kollidierte mit einer Ampelanlage. Um den verletzten Senioren kümmerten sich anschließend Rettungskräfte. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Senftenberg: Nach einer Unaufmerksamkeit kam es am Dienstagnachmittag in der Mittelstraße beim Vorbeifahren zu einer seitlichen Kollision zwischen einem PKW MERCEDES und einem LKW. Nach vorläufigen Schätzungen beträgt die Schadenhöhe etwa 3.000 Euro.

Senftenberg: Weil ein PKW FORD am Dienstagnachmittag auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert war, bewegte sich das Fahrzeug und rollte gegen einen OPEL. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Senftenberg: In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte gewaltsam in einen Baustellencontainer in der Radojewskistraße ein. Die Einbrecher stahlen diverse Bauwerkzeuge und verursachten so einen Schaden von knapp 1.000 Euro.

Eichow: Auf einer Landstraße zwischen Briesen und Eichow kam am Dienstagnachmittag aus bislang unbekannter Ursache ein PKW NISSAN von der Fahrbahn ab. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe an dem nicht mehr fahrbereiten Auto beträgt rund 2.000 Euro.

Lübbenau: Am Dienstag gegen 15:00 Uhr wurde ein 19-Jähriger bei einem Ladendiebstahl in einem Geschäft am Roten Platz ertappt. Dabei leistete er erheblichen Widerstand gegenüber den Mitarbeitern. Dem dreisten Dieb kam ein 22-jähriger Mann zu Hilfe. Mit vereinten Kräften traten sie dem Verkaufspersonal entgegen und bedrohten die Mitarbeiter. Erst bei Eintreffen der Polizeibeamten konnten die beiden Männer unter Kontrolle gebracht werden. Ein Atemalkoholtest bei dem Jüngeren ergab einen Wert von 1,00 Promille, bei dem Älteren 1,04 Promille. Zudem regierte ein Drogenschnelltest positiv auf Cannabis. Des Weiteren fanden die Polizisten bei ihm ein Cliptütchen mit einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz und stellten die Drogen sicher. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurden beide vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Vetschau: Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände einer Straßenbaustelle an der L 49 bei Vetschau eine gesichert abgestellte Rüttelplatte. Der materielle Schaden beträgt etwa 15.000 Euro.

Allmosen: Auf einer Bundesstraße bei Allmosen stieß am Mittwoch gegen 03:00 Uhr ein PKW CITROEN mit mehreren Frischlingen zusammen. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Die Tiere verendeten.

Foto: NicoLeHe, www.pixelio.de

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote