Burg (Spreewald) Montag, 29 Juni 2020 von Redaktion / Presseinfo

Burger Heimat- und Trachtenfest fällt aus. 2021 im Jubiläumsdorf Werben

Burger Heimat- und Trachtenfest fällt aus. 2021 im Jubiläumsdorf Werben

Wegen der Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie muss auch das beliebte Heimat- und Trachtenfest in Burg im Spreewald in diesem Jahr ausfallen. Wie das Amt mitteilte, soll es im nächsten Jahr wieder stattfinden. Allerdings wird das traditionelle Fest in Zukunft wandern und so ist Werben im Jahr 2021 Gastgeberdorf, das zeitgleich sein 675. Jubiläum feiert.

Das Amt Burg teilte dazu mit:

Seit vielen Jahren wird im Amt Burg (Spreewald) immer wieder darüber diskutiert, warum das Heimat- und Trachtenfest des Amtes nur im Kurort stattfindet und nicht auch mal in einem anderen zum Amt gehörenden Dorf. Die im Jahr 2021 bevorstehenden Jubiläen in Werben und Briesen haben diese Diskussion neu entfachen lassen. Drei große Feste an aufeinanderfolgenden Wochenenden könnte Teilnehmer und die einheimische Bevölkerung überlasten, und man würde sich gegenseitig die Besucher wegnehmen.

Der Amtsausschuss folgte in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause dem Vorschlag des Festkomitees des Heimat- und Trachtenfestes: Das Amtsfest wird künftig wandern und damit abwechselnd in Burg (Spreewald) oder in einer anderen Gemeinde des Amtes veranstaltet. Dabei soll es in ein Dorfjubiläum integriert werden. Konzeptionell wird es einige Änderungen geben, aber am Termin, dem letzten August-Wochenende, wird festgehalten.

Über die Vergabe des Festes entscheidet der Amtsausschuss dann jeweils auf Antrag der Gemeinden. Dem Festkomitee wird ein Vorschlagsrecht eingeräumt. Und so hat der Amtsausschuss auch gleich dem Antrag der Gemeinde Werben zugestimmt, das Amtsfest im kommenden Jahr im Rahmen ihrer Feierlichkeiten "675 Jahre Werben“ auszurichten. Die Vorbereitungen sind bereits angelaufen.

Amtsfest 2020

Obwohl das Heimat- und Trachtenfest in diesem Jahr ausfallen muss, soll es kleinere Veranstaltungen geben, wie Nicole Schlenger, die Sachgebietsleiterin Tourismus, im Amtsausschuss bekanntgab. Zum Inhalt des Programms wird rechtzeitig informiert.

Red./Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren