Burg (Spreewald) Montag, 04 Mai 2020 von Redaktion / Presseinfo

Spreewaldbank in der „Zwitscherecke“ in Burg saniert und freigegeben

Spreewaldbank in der „Zwitscherecke“ in Burg  saniert und freigegeben

Rechtzeitig vor den Maifeiertagen wurde in der „Zwitscherecke“ in Burg (Spreewald) die sanierte Spreewaldbank über die Hauptspree übergeben und damit eine wichtige Wegeverbindung im Wander- und Radwegenetz wieder hergestellt. „Das Team des Wasser- und Bodenverbandes hat sehr gute Arbeit geleistet“, bedankt sich Amtsdirektor Tobias Hentschel. In ca. vier Wochen hatte der Wasser- und Bodenverband "Oberland Calau" die traditionelle Holzbrücke saniert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 30.000 Euro und werden von der Gemeinde getragen.

Das Amt Burg teilte dazu weiter mit:

Vor knapp zwei Jahren war die Spreewaldbank aufgrund Baufälligkeit gesperrt worden. Zwischenzeitlich war die einstige Brücke der Spreewaldbahn über die Hauptspree zwischen Mühlspreeweg und der Straße Am Bahnhof für Wanderer und Radfahrer geöffnet worden. „Diese bisher ausgewiesene Umleitungsstrecke bleibt weiterhin geöffnet“, erklärt Tobias Hentschel. Nach dem ersten Wochenende gibt es auch schon Lob aus der Bevölkerung. „Fast majestätisch, spreewaldtypisch und sehr fahrradfreundlich“, beschreibt Gästeführer Klaus Haufe die Brücke.

Red./Presseinfo

Bild: Amt Burg (Spreewald)

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote