Landkreis
Spree-Neiße Dienstag, 23 März 2021 von Redaktion

Spree-Neiße nimmt Lockerungen zurück. Inzidenz steigt über 100

Spree-Neiße nimmt Lockerungen zurück. Inzidenz steigt über 100

Laut den Veröffentlichungen des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit liegen im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa am Samstag, den 20.03.2021, Sonntag, den 21.03.2021 und Montag, den 22.03.2021, also an drei zusammenhängenden Tagen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner kumulativ mehr als 100 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus vor. Daher gelten ab Mittwoch, 24. März 2021, verschärfte Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus.

Folgende Schutzmaßnahmen sind zu beachten:

  • Die 2-Haushalte-Regelung wird wieder umgestellt auf: 1 Haushalt + eine haushaltsfremde Person (Kinder bis 14 Jahren sind ausgenommen)
  • Die Durchführung von privaten Zusammenkünften sowie sonstigen Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter (Freizeitveranstaltungen) ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit einer weiteren haushaltsfremden Person gestattet
  • Der Einzelhandel, für den Einkaufen mit Terminvergabe möglich war, wird wieder geschlossen (außer Abholmöglichkeiten); nicht geschlossen wird der Einzelhandel des täglichen Bedarfs (z.B. Einkaufsmärkte, Drogerien)
  • Individualsport auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel wird auf maximal 2 Personen bzw. die Personen des eigenen Haushalts beschränkt.
  • Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Planetarien, Archive und öffentliche Bibliotheken werden bzw. bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen.

U.a. Baumärkte, Buchhandel, Zeitungs- und Zeitschriftenhandel, Baumschulen, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte sowie körpernahe Dienstleistungen dürfen geöffnet bleiben. Eine vollständige Auflistung der nicht von der Schließungsanordnung betroffenen Einzelhandelsgeschäfte ist § 8 Abs. 2 der 7. SARS-CoV-2-EindV des Landes Brandenburg zu entnehmen.

Die Schutzmaßnahmen gelten für die Dauer von mindestens 14 Tagen und somit mindestens bis einschließlich 6. April 2021. 

Die öffentliche Bekanntmachung mit den damit verbundenen Einschränkungen für den Landkreis Spree-Neiße/ Wokrejs Sprjewja-Nysa wird heute auf der Website des Landkreises veröffentlicht.

Übersicht Spree-Neiße

Coronafälle Landkreis Spree-Neiße vom 23.03.2021:

Bestätigte Fälle: 5.988

Veränderung zum Vortag: + 6

davon stationäre Behandlung: 15

verstorben: 171

Quarantäne: 494

davon geheilt: 5500

Inzidenzwert: 124,0

Stadt Spremberg: + 1

Stadt Forst (Lausitz):

Stadt Guben:

Stadt Drebkau: + 2

Stadt Welzow:

Gemeinde Kolkwitz: + 2

Gemeinde Schenkendöbern: + 1

Gemeinde Neuhausen/Spree:

Amt Burg (Spreewald):

Amt Döbern-Land:

Amt Peitz:

z.Zt. nicht im Landkreis:

Kolkwitz hat eigenes Testzentrum

An diesem Donnerstag und Freitag  25. und 26.3.2021) jeweils von 8 bis 12 Uhr  können Bürger der Gemeinde Kolkwitz kostenfrei einen Abstrich vornehmen lassen, um eine mögliche Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zu prüfen. Hierfür konnte das Deutsche Rote Kreuz als Partner gewonnen werden. Im Kolkwitz-Center (Karl Liebknecht Str. 7) bitte den Hintereingang am Sportplatz nutzen. Eine telefonische Anmeldung ist nicht nötig. Hinweis: Aufgrund der Bauarbeiten (neuer Kolkwitzer Hort) stehen direkt vor dem Kolkwitz-Center keine Parkplätze zur Verfügung. Bitte nutzen sie den Parkplatz an der Sparkasse oder jene in der Bahnhofstraße.

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red./ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren