Eisenhüttenstadt Dienstag, 10 Dezember 2019 von Redaktion

Fund in Eisenhüttenstadt. Polizei sucht Fahrradeigentümer

Fund in Eisenhüttenstadt. Polizei sucht Fahrradeigentümer

Die Kriminalpolizei hat in den Wohn- und Kellerräumen des 36-Jährigen mehrere Fahrräder und andere Gegenstände sichergestellt, die aus Diebstahlshandlungen stammen. Einige Räder und Gegenstände konnten noch keiner Strafanzeige zugeordnet werden. Aus diesem Grund bittet die Kriminalpolizei, dessen Besitzer sich im Polizeirevier Eisenhüttenstadt zu melden. Unter der Telefonnummer 03364 425 0 können Termine zur Besichtigung vereinbart werden. Zu den vereinbarten Terminen sind in jedem Fall Eigentumsnachweise und Personaldokumente mitzubringen. Bei den Rädern handelt es sich vorwiegend um Herren- und Sporträder. Sichergestellt wurden außerdem diverse Werkzeugkästen der Firmen Bosch, Mannesmann und HILTI u.a. sowie Fahrradrahmen und einzelne Räder von Fahrrädern.

Ausgangsmeldung vom 04.12.2019: Eisenhüttenstadt: Ein Anwohner der Saarlouiser Straße beabsichtigte in den frühen Morgenstunden des 03.12.2019 sein Fahrrad aus dem Keller des Mehrfamilienhauses zu holen. Dort bemerkte er einen jungen Mann, wie der das Fahrradschloss dieses Rades durchtrennte. Er verhinderte die Flucht des Mannes bis zum Eintreffen der Polizei. Die Beamten nahmen den 36-Jährigen mit zum Revier, wo Kriminalisten die Ermittlungen übernahmen. Die fanden in dessen Wohnung mehrere Fahrräder, die teilweise aus Diebstahlshandlungen stammten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

Weitere Polizeimeldungen aus Oder-Spree:

Fürstenwalde: Polizeibeamte beabsichtigten im Rahmen ihrer Streifentätigkeit am 09.12.2019, gegen 23 Uhr, eine Personengruppe in der Eisenbahnstraße zu kontrollieren. Von Beginn an verhielten sich die Personen den Beamten gegenüber aggressiv, so das weitere Polizeibeamte zur Unterstützung hinzukamen. Während der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen einen 24-Jährigen aus der Gruppe ein Haftbefehl vorlag. Als sie den Mann daraufhin in den Streifenwagen setzten, warf eine offensichtlich alkoholisierte 17-Jährige, die sich während der gesamten Zeit der Kontrolle bereits aggressiv verhalten hatte, eine Flasche gegen das Auto. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Polizisten sie in Gewahrsam. Dabei leistete die Jugendliche Widerstand, trat gegen einen Polizisten und beleidigte die Beamten. Nachdem im Polizeirevier alle Formalitäten erledigt waren, konnte ein Erziehungsberechtigter die 17-Jährige abholen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fürstenwalde: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in den frühen Nachmittagsstunden des 09.12.2019 stoppten Polizeibeamte einen PKW Dacia. Auf Verlangen konnte der 67-jährige Fahrer den Beamten keine Fahrerlaubnis vorlegen, da er nicht im Besitz einer solchen ist. Nun ermitteln Kriminalisten gegen den Mann wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Eisenhüttenstadt: Unbekannte gelangten in der Nacht zum 10.12.2019 gewaltsam in die Büroräume eines Baumarktes in der Straße Seeberge. Im Innern durchsuchten sie das Inventar. Es gelang ihnen nicht, in den Verkaufsraum einzudringen. Angaben zu gestohlenen Gegenständen oder dem Gesamtschaden lagen noch nicht vor. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

Frankfurt (Oder): In der Nacht zum 09.12.2019 verschafften sich Unbekannte Zugang zum Innenraum eines VW-Transporters in der Mühlengasse. Dort versuchten sie das Fahrzeug zu starten und hinterließen dabei Beschädigungen am Zündschloss. Es gelang ihnen nicht, das Auto zu stehlen. Der Schaden, den sie dem Besitzer hinterließen, wurde mit ca. 500 Euro beziffert.

Frankfurt (Oder): In der Heilbronner Straße, Ecke Ernst-Thälmann-Straße kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW VW und einem PKW Skoda. Der Unfall ereignete sich in den Vormittagsstunden des 09.12.2019. Bei dem Unfall erlitt eine Insassin des PKW Skoda schwere und die 45-jährige Fahrerin des PKW VW leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten beide Verletzte in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. 

Spreenhagen/Markgrafpieske: Am 09.12.2019, gegen 7:45 Uhr, kam es in der Markgrafenstraße zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte der Fahrer eines LKW Mercedes abzubiegen, als die Fahrerin eines PKW VW ihn überholte. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall zog sich die 37-jährige Fahrerin Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Foto: Polizei Brandenburg

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren