Ruhland Dienstag, 26 November 2019 von Redaktion

Supermarktmitarbeiter in Schwarzheide bewahren Rentner vor Enkeltrick

Supermarktmitarbeiter in Schwarzheide bewahren Rentner vor Enkeltrick

Am Montag erhielt ein 78-jähriger Mann aus Ruhland einen Anruf von einer ihm unbekannten Frau. Diese suggerierte ihm einen Gewinn von 38.700 Euro. Dafür müsse er nur für die Unkosten in Höhe von 900 Euro aufkommen. Diese solle er vorab mit sogenannten Gutscheinkarten begleichen. Dazu kam es allerdings nicht, denn sehr aufmerksame Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes in Schwarzheide schöpften Verdacht und öffneten dem „Gewinner“ die Augen. Ein Schaden trat nicht ein. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor zwielichtigen Anrufen mit dubiosen Gewinnversprechen. Lassen Sie sich nicht durch Gerede beeindrucken oder verwirren. Prüfen Sie genau, auf welche Personen und Angebote Sie sich einlassen. Überweisen Sie nie als Voraussetzung für einen Gewinn im Vorfeld Geld auf ausländische Konten, übermitteln Sie nie Gutscheincodes oder -nummern an Fremde. Im Zweifelsfall informieren sie die Polizei.

Auch in Cottbus und Spremberg bekamen mehrere Personen Anrufe von angeblichen Enkeln. Sie fielen auf den Trick nicht rein.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

Calau: Am Montagmittag kam es im Kreuzungsbereich der Lübbenauer Straße/ Muskauer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen der Marke MAZDA. Eine 49-jährige Unfallbeteiligte wurde verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Bei einem Gesamtschaden von etwa 3.500 Euro musste ein Auto abgeschleppt werden.

Senftenberg: Aus einem Baucontainer in der August-Bebel-Straße stahlen unbekannte Täter am Montagnachmittag zwei Steintrennschleifer im Wert von rund 3.000 Euro.

Zerkwitz: Bei einem Rangiermanöver auf einem Verbrauchermarktparkplatz in Zerkwitz kollidierte am Montag gegen 16:00 Uhr eine 80-jährige Frau mit ihrem PKW PEUGEOT zunächst mit einem Poller und anschließend mit einem geparkten FORD. Die Rentnerin verursachte dabei einen geschätzten Schaden von etwa 2.000 Euro. 

Rettchensdorf: Auf einer Kreisstraße bei Rettchensdorf kollidierten am Montag gegen 19:30 Uhr ein PKW PEUGEOT sowie ein die Fahrbahn kreuzendes Wildschwein. Der Schwarzkittel flüchtete anschließend. Am Auto entstand ein Blechschaden von rund 1.500 Euro. 

Kleinkoschen: Vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit kam es in den Montagsmittagsstunden auf einer Bundesstraße bei Kleinkoschen zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW AUDI und einem NISSAN Kleintransporter. Verletzt wurde augenscheinlich niemand. Die Höhe des Schadens an den Fahrzeugen beträgt etwa 5.000 Euro.

Klettwitz, Schwarzheide: Am Montag wurden bei der Polizei Diebstahlsanzeigen aus Tagebauen erstattet. Dabei entwendeten unbekannte Täter in den letzten Tagen mehrere Dutzend Meter Starkstromkabel von einem Gelände bei Klettwitz und etwa 400 Liter Dieselkraftstoff aus drei Baufahrzeugen bei Schwarzheide. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Lübbenau: In den letzten Tagen versuchten unbekannte Täter mittels Pflastersteinen, an einer Schule in der Pestalozzistraße die verbaute Sicherungstechnik zu beschädigen. Dabei wurde eine Fassadenwand sowie ein Garagentor beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.000 Euro.

Lübbenau: Unbekannte verschafften sich in der Nacht zum Dienstag gewaltsamen Zutritt in eine gewerbliche Einrichtung in der Robert-Koch-Straße und stahlen nach ersten Ermittlungen eine bislang unbekannte Summe Bargeld sowie Gutscheine. Die Höhe des Gesamtschadens beträgt mindestens 2.000 Euro.

A13 bei Ortrand: Beamte der sächsischen Polizei informierten am Dienstagmorgen gegen 02:00 Uhr die Polizeidirektion Süd darüber, dass ein gestohlener PKW BMW die Landesgrenze in Fahrtrichtung Berlin passiert hatte. Im Rahmen der umgehend eingeleiteten Fahndung wurde das Auto wenige Minuten später verunfallt in Schönborn aufgefunden. Der Fahrer war offenbar zu Fuß geflüchtet und konnte bislang nicht festgestellt werden. Zur Spuren- und Eigentumssicherung wurde der PKW sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt das Dresdener Polizeipräsidium.

pm/red

Foto: Rainer Sturm, www.pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren