Lübbenau/Spreewald Montag, 02 März 2020 von Redaktion / Presseinfo

18-Jähriger bei Hausbrand in Lübbenau verletzt

18-Jähriger bei Hausbrand in Lübbenau verletzt

Bei einem Hausbrand in der Karl-Marx-Straße in Lübbenau ist ein 18-Jähriger verletzt worden. Laut Polizei kam es nach einer fehlerhaften Befüllung eines Kamins zu einer Verpuffung.

Die Polizei teilte dazu mit:

Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag gegen 17:30 Uhr in die Karl-Marx-Straße gerufen. Nach einer fehlerhaften Befüllung eines Kamins war es zu einer Verpuffung gekommen, die das Wohnzimmer des Hauses in Brand setzte. Ein 18-Jähriger verletzte sich und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.    

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

A 15 bei Vetschau: Polizeibeamte stoppten am Sonntagabend einen IVECO-LKW zwischen Cottbus-West und Vetschau, dessen Fahrer augenscheinlich berauscht unterwegs gewesen war. Ein kurz vor 22:30 Uhr durchgeführter Drogenvortest zeigte bei dem 21-jährigen Polen positive Reaktionen auf Amphetamine an, was eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Damit nicht genug, hatte der Mann im Fahrzeug einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker bei sich, was den Straftatbestand des verbotenen Gegenstandes nach dem Waffengesetz erfüllt. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Großräschen: Bereits am Samstag ereignete sich in der Calauer/ Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße ein Vorfahrtunfall. Gegen 08:45 Uhr stießen dort ein PKW VW und ein FORD zusammen. Beide Autofahrer verletzten sich leicht. Mit einem Schaden in Höhe von rund 25.000 Euro waren beide Autos anschließend nicht mehr fahrbereit.

 Allmosen, Senftenberg: Gegen 18:30 Uhr stoppten Polizeibeamte am Sonntag auf der B 169 bei Allmosen einen FORD-Transporter. Der 52-jährige Fahrer aus Polen stand mit 1,44 Promille unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Ein Radfahrer war gegen 21:30 Uhr in der Briesker Straße in Senftenberg mit einem unbeleuchteten Rad unterwegs. Der 56-Jährige versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, stürzte mit dem Rad und verletzte sich. Er war mit 2,75 Promille stark alkoholisiert. Mit den polizeilichen Maßnahmen zeigte er sich wenig einverstanden, er leistete Widerstand und beleidigte die Beamten, so dass er für die beweissichernde Blutprobe fixiert werden musste.        

Schwarzheide: An einem Auffahrunfall im Bereich der Autobahnanschlussstelle zur BAB 13 waren am Sonntagnachmittag kurz vor 15:00 Uhr ein VW-Transporter und ein PKW BMW beteiligt. Ein Fahrzeuginsasse verletzte sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen wurde ein Schaden von rund 6.000 Euro bilanziert.

 Meuro, Lauchhammer, Belten: In der Nacht zum Montag und am frühen Montagmorgen ereigneten sich bei Meuro, Lauchhammer und Belten Wildunfälle, bei denen PKW mit Wildschweinen bzw. einem Reh zusammenstießen. Alle Tiere verendeten. An den Autos entstanden Schäden von rund 3.000, 1.500 und 4.000 Euro.

Red./Presseinfo

Foto: FFW Lübbenau

Das könnte Sie auch interessieren