Calau Sonntag, 07 Juni 2020 von Redaktion / Presseinfo

34-jährige Frau bei Unfall vor Calau gestorben

34-jährige Frau bei Unfall vor Calau gestorben

Bei einem Unfall auf der Landstraße L55 kurz vor Calau ist eine 34-jährige Frau heute Morgen ums Leben gekommen. Die Frau kam offenbar mit ihrem Auto von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Sie starb noch vor Ort.

Am Sonntag, den 07.06.2020 gegen 05.15 Uhr teilte eine aufmerksame Pkw Fahrerin einen verunfallten Pkw auf der Landstraße 55 mit. Dieser war, aus Richtung Settinchen kommend, kurz vor Calau nach rechts von der Straße abgekommen, die Böschung etwa 4m runtergefahren und gegen einen Straßenbaum geprallt. Die nicht angeschnallte 34jährige Fahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie an der Unfallstelle verstarb. Am Pkw entstand Totalschaden. Dieser wurde mit 10.000,- € angegeben. Die Straße musste wären der Unfallaufnahme vollständig gesperrt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Großräschen: Am Samstag, den 05.06.2020 gegen 05.00 Uhr, wurde festgestellt, dass eine Verkaufseinrichtung in der Nacht angegriffen wurde. Unbekannte drangen in die Geschäftsräume ein und versuchten Wertgegenstände zu entwenden. Es wurde ein Schaden von etwa 10.000,- € verursacht. Eine Anzeige wurde aufgenommen und Spuren durch die Beamten gesichert. Sollten Bürger Beobachtungen in der Nacht gemacht haben, können diese Zeugen Hinweise unter der Telefonnummer 03573 – 880 der Polizei in Senftenberg mitteilen.

Lauchhammer: Am Freitag, den 05.06.2020 gegen 19.30 Uhr wurde in der Ortrander Straße, in einer Verkaufseinrichtung, eine 34jährige Frau festgestellt, welche ein Hausverbot hat. Sie wurde durch die Mitarbeiterinnen des Marktes aufgefordert, diesen zu verlassen. Der Aufforderung kam sie nicht nach und beleidigte die Mitarbeiterinnen. Bevor die Beamten eintrafen, hatte die 34jährige den Laden verlassen. Auf dem Parkplatz beschädigte sie zwei Pkw von Mitarbeitern des Marktes. Die Beamten stellten die Person fest und veranlassten die Einlieferung ins Krankenhaus. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde mit 5.000,-€ angegeben, Anzeigen sind gefertigt. Eine Schadensregulierung durch die Verursacherin ist nicht zu erwarten.

Lauchhammer: Am Sonntag, den 07.06.2020 gegen 02.30 Uhr fiel eine 50jährige Pkw Fahrerin durch ihre Fahrweise auf. Bei der Kontrolle war es notwendig, dass sie das Auto ständig festhielt, da der Atemalkoholwert bei 1,41 Promille lag. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe entnommen und die Anzeige gefertigt. Der Führerschein wurde einbehalten. Die Fahrerin hatte „nur ein Feierabendbier“ getrunken – die Sorte aber nicht verraten.

Lübbenau: Am Freitag, den 05.06.2020 gegen 23.30 Uhr kontrollierten die Beamten, in der Spreestraße, einen Pkw. Die Fahrerin hatte versucht sich der Kontrolle zu entziehen, erfolglos. Die 18jährige musste bei der Kontrolle mitteilen, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurde eine Anzeige gefertigt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Halterin des Pkw erhält ebenfalls eine Anzeige, da sie das Fahren zugelassen hat. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Polizei- und Feuerwehrmeldungen der Region

Weiterlesen

Red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren