Landkreis
Oberspreewald-Lausitz Donnerstag, 30 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Wöchentliches Corona-Impfangebot am Gesundheitsamt in Senftenberg

Wöchentliches Corona-Impfangebot am Gesundheitsamt in Senftenberg

Ab dem 11. Oktober wird der Corona-Impfbus einmal in der Woche am Gesundheitsamt in der Großenhainer Straße in Senftenberg Station machen. Impfwillige können sich demzufolge jeweils am Montag im Zeitraum von 9 - 15 Uhr ohne Voranmeldung mit dem Impfstoff von BioNTech impfen zu lassen. Wie der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mitteilte, gibt es derzeit nur eine gringe Inanspruchnahme des 2G-Modells im Landkreis. Lediglich zwei Anmeldungen gingen bisher beim Gesundheitsamt ein. 

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz teilte dazu mit: 

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner für den Landkreis Oberspreewald-Lausitz liegt am Donnerstag, 30. September, bei 34,1. Vor einer Woche betrug diese 32,2.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt weiterhin anhaltend über dem Schwellenwert von 20. Damit gelten auch in Oberspreewald-Lausitz Testnachweispflichten in verschiedenen zusätzlichen Bereichen. Die Überschreitung des Schwellenwertes an fünf aufeinander folgenden Tagen hatte die Kreisverwaltung am Donnerstag, 9. September, formell bekanntgeben. Diese kann auf der Internetseite unter www.osl-online.de/Corona nachgelesen werden.

Kumuliert wurden seit Ausbruch des Virus im März 2020 im Landkreis OSL 7.459 Fälle registriert. Infiziert sind aktuell 89 Personen. Als genesen gelten 7.109 Bürgerinnen und Bürger. Weiterhin unverändert sind 261 Personen an oder mit COVID-19 verstorben.

Im Klinikum Niederlausitz wird aktuell ein COVID-19-Patient stationär behandelt.

Derzeit befinden sich 223 Personen in häuslicher Quarantäne.

Aufgrund nachgewiesener Infektionen von Quarantänen betroffen sind drei Kitas, drei Grundschulen, eine weiterführende Schule sowie zwei Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet.

Neu ab Oktober: wöchentliches Impfangebot am Gesundheitsamt in Senftenberg

Am 30.09.21 konnten sich kurzfristig entschlossene zum vorerst letzten Mal in der Impfstelle des Klinikums Niederlausitz in der Calauer Straße 3 in Senftenberg impfen lassen.

Beginnend ab Montag, 11. Oktober, wird der Impfbus des Landkreises einmal in der Woche am Gesundheitsamt in der Großenhainer Straße in Senftenberg Station machen. Impfwilligen Bürgerinnen und Bürger ist es möglich, sich jeweils am Montag im Zeitraum von 9 - 15 Uhr ohne Voranmeldung impfen zu lassen. Es steht der Impfstoff BioNTech zur Verfügung.

Alle weiteren Details zu allen bevorstehenden Stopps des Impfbusses in den Kommunen und am Gesundheitsamt in Senftenberg unter www.osl-online.de/Corona, Punkt „Corona-Schutzimpfung/Impfbus“.

Neben dem mobilen Impfangebot des Landkreises liegt der Fokus der Corona-Impfungen auf Arztpraxen. In Oberspreewald-Lausitz bieten nach Angabe der kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg 57 Hausarzt- sowie drei Kinderarztpraxen Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus an.

Geringe Inanspruchnahme des 2G-Modells in OSL

Mit der Einführung des „2G“ Modells durch die Dritte SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg besteht auch in OSL seit dem 25. September 2021 für Veranstalterinnen oder Veranstalter sowie Betreiberinnen oder Betreiber die Möglichkeit, das 2G-Modell zu nutzen. Die Nutzung ist dem Gesundheitsamt gegenüber anzeigepflichtig. Bisher gingen beim Gesundheitsamt OSL zwei Anmeldungen ein. Die Anzeigen zur Nutzung der 2G-Option entfielen bisher auf den Veranstaltungsbereich.

Hintergrund zum 2G Modell:

Die sogenannte 2G-Regel wurde als Option für zahlreiche Lebensbereiche eingeführt (2G-Optionsmodell). Das 2G-Optionsmodell für Geimpfte und Genesene ist eine Ergänzung des bestehenden 3G-Modells für Geimpfte, Genesene und Getestete. Der Unterschied: Beim 2G-Modell gelten für Veranstalter und Gäste kaum noch Corona-Einschränkungen. Schutzmaßnahmen wie Abstand, Maske, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Die Ermöglichung von Kontaktnachverfolgung und Hygienekonzepte bleiben jedoch weiterhin überall dort erforderlich, wo sie auch bislang vorgesehen sind.

Bereiche, in denen nach der neuen Corona-Verordnung das 2G-Optionsmodell genutzt werden kann, sind: Veranstaltungen, Innengastronomie, Beherbergung von Gästen, Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote, Indoor-Sportanlagen, Innen-Spielplätze, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, künstlerische Amateurensembles, Diskotheken, Clubs und Festivals.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst

->> Weiterlesen

Red./ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren