Oberspreewald-Lausitz Dienstag, 24 März 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

BAB 15 bei Boblitz: Für den Fahrer eines PKW FORD begann der Dienstagmorgen mit einer Unfallaufnahme auf der A 15. Zwischen dem Dreieck Spreewald und der Ausfahrt Boblitz hatte kurz nach 04:30 Uhr ein Reh seine Tour gestoppt und war danach geflüchtet. Der Mann blieb unverletzt und sein Mondeo bei rund 1.000 Euro Sachschaden fahrbereit.

Lübbenau: In der Werner-Seelenbinder-Straße kontrollierten Polizeibeamte am Montag gegen 17:15 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin. Dabei reagierte ein Drogenschnelltest bei der Frau positiv auf Cannabis, was im Anschluss eine beweissichernde Blutprobe nach sich zog. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt sowie Anzeige erstattet.

Calau: Auf einem Parkplatz in der Karl-Marx-Straße beschädigte am Montagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug einen PKW OPEL. Da der Unfallverursacher nach dem Zusammenstoß geflüchtet war, wurden Ermittlungen wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Höhe des Blechschadens beträgt etwa 1.500 Euro.

Senftenberg: Am Montag gegen 15:45 Uhr kollidierten ein PKW MINI und ein KIA nach einem fehlerhaften Ausparkmanöver auf dem Kirchplatz. Bei einem Sachschaden von rund 2.000 Euro blieben beide Autos weiterhin fahrbereit.

Senftenberg: Polizeibeamte wurden am Montag gegen 16:00 Uhr in einen Supermarkt in der Schulstraße gerufen. Dort hatte ein Mann versucht, elektrische Werkzeuge zu stehlen. Der Dieb wurde durch das Verkaufspersonal beobachtet und im Ein/Ausgangsbereich angesprochen. Er warf das Diebesgut auf den Boden, schubste den Mitarbeiter und bedrohte ihn. Bei dem anschließenden Gerangel stürzte der Angestellte und verletzte sich leicht. Der Täter flüchtete ohne Beute vom Tatort. Ersten Erkenntnissen zur Folge könnte es sich um einen bereits polizeilich bekannten 33-Jährigen aus der Region handeln. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen des räuberischen Diebstahls.

Allmosen: In der Ortslage von Allmosen ereignete sich am Montag gegen 17:45 Uhr ein Auffahrunfall, an dem ein PKW und einem LKW beteiligt waren. Der Gesamtblechschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt.

 

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren