Nachbarn Sonntag, 09 Juni 2019 von Redaktion

Waldbrand Frankenförde: Weiter Löschhubschrauber und 164 Einsatzkräfte vor Ort

Waldbrand Frankenförde: Weiter Löschhubschrauber und 164 Einsatzkräfte vor Ort

Nach wie vor sind in Jüterbog/Frankenförde zwei Löschhubschrauber der Bundespolizei im Einsatz. Des Weiteren sind 164 Einsatzkräfte mit 31 Fahrzeugen vor Ort. In der Nähe des Keilberges kam es wiederholt zu leichten Rauchentwicklungen. Die Löschhubschrauber befliegen vordringlich dieses Gebiet. Für heute ist außerdem wieder ein Aufklärungsflug durch den Hubschrauber „Adebar“ der Landespolizei vorgesehen mit dem Ziel, Brand- und Glutnester auszumachen.

Nachmessungen haben ergeben, dass 744 ha vom Waldbrand betroffen sind. Gestern kam es zu einem leichten Rangierunfall zwischen einem Feuerwehrfahrzeug und einem Fahrzeug des THW. Dabei entstand leichter Sach- und kein Personenschaden. Auch aus den Landkreisen OSL, Elbe-Elster und der Stadt Cottbus sind Einsatzkräfte vor Ort, um die Kameraden zu unterstützen.

Zum Waldbrand in Altsorgefeld/Amt Dahme ist zu berichten, dass seit gestern 19 Uhr die Brandsicherheitswache an die Bundesforst übergeben wurde. Die Bundesstraße B 87 ist seit gestern Abend 20 Uhr wieder frei gegeben.

Fotos: Feuerwehrnachrichten OSL

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote