Landkreis
Nachbarn Montag, 07 Oktober 2013 von Karl-Heinz Böhmer

 Cottbuser Basketballer gewinnen gegen Alba-Berlin-Reserve mit 78:65 • mit Video

 Cottbuser Basketballer gewinnen gegen Alba-Berlin-Reserve mit 78:65 • mit Video

„Das Team hat einen super Job gemacht“, freut sich der erleichterte Trainer Steven Herfurth nach dem Überraschungssieg der Cottbuser Basketballer White Devils gegen Alba Berlin II. Mit 78:65 (18:21/34:35/59:49) gewann der Aufsteiger der 1. Basketball-Regionalliga Nord gegen die Alba-Reserve. Bester Werfer bei den Devils war Bastian Bloch mit 22 Punkten, davon fünf Drei-Punkt-Würfe.
„Wenn Alba einen guten Tag hat, dann können sie einen mit 100 Punkten nach Hause schicken“, so Teufel-Trainer Steven Herfurth über den vermeintlichen Favoriten des Spiels. Doch Vereinspräsident Sebastian Tempel hatte schon am Morgen ein gutes Gefühl und auch Herfurth war sich sicher, dass seine Mannschaft eine gute Chance hat, gegen die Gäste aus der Hauptstadt zu gewinnen. Diese Chance haben die White Devils am Sonntagabend auch genutzt.
Die ersten beiden Viertel gestalteten sich sehr ausgeglichen, die Führung wechselte hin und her. Erste zu Beginn des dritten Abschnitts konnte sich die Alba-Berlin-Reserve leicht absetzen und einen Vorsprung von bis zu acht Punkten herausspielen. Doch nach dem 38:46 in der vierten Minute des dritten Viertels gelang den Berlinern kein Punkt mehr aus dem Spiel heraus. Diese Phase nutzten die Teufel, um mit einem 12:0-Lauf das Spiel zu drehen und die Stimmung in der Lausitz-Arena zum Kochen zu bringen. Auch im letzten Viertel hatte die Gäste das Wurfglück verlassen, während die Teufel Punkt für Punkt davonzogen und die Führung bis auf 17 Punkte ausbauten. Auf diesen für sie wohl unerwarteten Spielverlauf reagierten die Spieler von Alba unnötigerweise mit mehreren unsportlichen Fouls in Folge, die von den Schiedsrichtern allesamt geahndet wurden. „Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung“, so Steven Herfurth. Wenn das Team diese auch in der nächsten Woche abrufen kann, sollte einem weiteren Sieg in der Lausitz-Arena nichts entgegen stehen.
Denn am Sonntag, dem 13. Oktober, um 16 Uhr, gibt es gleich das nächste Heimspiel. Zu Gast ist dann der ASC 46 Göttingen, der ebenso wie Cottbus bislang einen Sieg und eine Niederlage in der Statistik stehen hat.
 
Es spielten: Nick Konzagk, Tim Vogt (18), Alexander Voltz, Daniel Krausche (2), Bastian Block (22), Daniel Bartholy, Michael Möbes (12), Terrence Gordon (4), Tim Beck (8), Thomas Krausche (12)
Quelle: www.whitedevils.com
Fotos: © Steffen Beyer & Karl-Heinz Böhmer
Video:Zusammenfassung vom Spiel

Thomas Krausche Nr. 42
Foto: Steffen Beyer

Tim Beck Nr. 22
Foto: Steffen Beyer

Thomas Krausche Nr. 42
Foto: Karl-Heinz Böhmer

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren