Hirschfeld Donnerstag, 05 März 2020 von Redaktion / Presseinfo

Verletzter bei Dachstuhlbrand in Hirschfeld

Verletzter bei Dachstuhlbrand in Hirschfeld

Bei einem Dachstuhlbrand eines ehemaligen Gaststättengebäudes in Hirschfeld ist heute Morgen ein 82-jähriger Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Die Polizei teilte dazu mit:

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag gegen 03:00 Uhr in die Frankenstraße gerufen. Dort hatten Zeugen bemerkt, dass der Dachstuhl eines ehemaligen Gaststättengebäudes in Flammen stand. Der 82-jährige Bewohner des Hauses konnte sich mit Hilfe eines Ersthelfers selbst ins Freie retten und wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Finsterwalde: Am Mittwoch wurde bei der Polizei der Einbruch in ein leerstehendes Gebäude in der Sonnewalder Straße zur Anzeige gebracht. Unbekannte Täter waren dort gewaltsam eingedrungen und hatten Armaturen und Thermostate gestohlen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt rund 1.500 Euro.

Finsterwalde: Mitarbeiter des Finsterwalder Krankenhauses riefen am Mittwochabend kurz vor Mitternacht die Polizei, weil sich dort ein Mann unberechtigt in dem Gebäude aufhielt. Der renitente 38-Jährige war mit 2,97 Promille alkoholisiert und wollte das Krankenhaus nicht verlassen. Er wurde zum Schutz der eigenen Person in Gewahrsam genommen.

Schlieben: Bei Schlieben kam am Mittwochnachmittag eine Autofahrerin mit einem PKW OPEL nach links von der Fahrbahn ab, touchierte mit einem Baum und neben der Straße zum Stillstand. Die Höhe des Sachschadens an dem Kleinwagen beträgt etwa 5.000 Euro.

Hirschfeld: Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag gegen 03:00 Uhr in die Frankenstraße gerufen. Dort hatten Zeugen bemerkt, dass der Dachstuhl eines ehemaligen Gaststättengebäudes in Flammen stand. Der 82-jährige Bewohner des Hauses konnte sich mit Hilfe eines Ersthelfers selbst ins Freie retten und wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Vormittagsstunden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Werchau: Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Werchau und Wiepersdorf kam es am Mittwoch gegen 18:00 Uhr zu einem Wildunfall zwischen einem PKW HONDA und einem Reh. Das Tier verendete. Am Auto entstand ein Blechschaden von etwa 2.000 Euro.

Sonnewalde: Nach einem fehlerhaften Überholmanöver kam es am Donnerstag gegen 08:30 Uhr bei Sonnewalde zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW FORD und einem Radlader. Beide Fahrzeugführer wurden zur Untersuchung und Behandlung von möglichen Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. An der Unfallstelle kam es auf Grund von Bergungsarbeiten für etwa 1,5 Stunden zu einer Vollsperrung und so zur Behinderung des Straßenverkehrs. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Der Kleinwagen wurde abgeschleppt.

Herzberg: In einem Kreuzungsbereich in der Leipziger Straße ereignete sich am Donnerstag gegen 10:30 Uhr ein Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen der Marke VW. Ein nicht mehr fahrbereites Auto musste anschließend abgeschleppt werden. Wegen der Beseitigung auslaufender Betriebsflüssigkeiten und der notwendigen Bergungsmaßnahmen musste eine Fahrspur für etwa eine Stunde gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 4.000 Euro.

Red. /Presseinfo

Bild:privat

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren