Gorden Mittwoch, 28 März 2012 von Andreas Brettin

Wald- und Reifenbrand

Wald- und Reifenbrand

Dienstag zwischen 17:35 Uhr und 18 Uhr schrillten im Amt Plessa die Sirenen der Freiwilligen Feuerwehren. Gerufen wurden die Kameraden zu einem Waldbrand am Silo zwischen Gorden und Oppelhain. Bei Eintreffen der ersten Wehren wurde festgestellt, dass auch dort gelagerte Reifen in Brand standen, so das noch die Feuerwehren der umliegenden Orte aus dem Amt Elsterland und Elsterwerda zu Hilfe gerufen wurden, um die Wasserversorgung mit Tanklöschfahrzeugen zu sichern und genügend Kameraden mit Atemschutz zum Einsatz zu bringen.

Dies war erforderlich, um eine Gefährdung der Einwohner des Ortes Gorden durch eine schnelle Löschung des Brandes zu vermeiden, denn eine schwarze Rauchwolke zog in Richtung der Ortschaft. Die Straße zwischen Gorden und Oppelhain wurde während der Löscharbeiten von der Polizei komplett gesperrt. Ein Rettungswagen des DRK stand für eventuelle Verletzungen der eingesetzten 109 Kräfte bereit, wurde aber zum Glück nicht benötigt. Gegen 20 Uhr war der Brand unter Kontrolle und ein Teil der Kameraden konnten schon abrücken.

Für die verbleibenden Einsatzkräfte blieben Nachlöscharbeiten und mit einem Radlader wurden die Reifenhaufen auseinander gezogen, um darin enthaltene Glutnester abzulöschen. Um 22:10 Uhr kam dann der Befehl vom Amtsbrandmeister zum Abrücken aller Kräfte. Nur eine Nachtwache von der Agrargenossenschaft verblieb an der Brandstelle.

Insgesamt kamen 19 Feuerwehrfahrzeuge, 1 Rettungswagen, 3 Polizeiwagen und ein Radlader zum Einsatz.

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren