Elbe Elster Freitag, 28 Februar 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Elbe-Elster

Finsterwalde: Gegen 13:00 Uhr stahlen zwei bis dahin Unbekannte arbeitsteilig Zigaretten aus einem Supermarkt in der Sonnewalder Straße. Sie verließen den Markt, ohne die Waren zu bezahlen und entfernten sich mit einem PKW, in dem schon der Fahrer auf sie wartete. Wenig später entdeckten Polizeibeamte die zwei Männer im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen, die in einem Rucksack die Zigaretten transportierten. Es handelt sich um zwei 30 und 36 Jahre alte Georgier. Das Stehlgut wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Finsterwalde: Ein aufmerksamer Bürger bemerkte am Donnerstagnachmittag einen Mann, der im Bereich der Brandenburger Straße einen Reifen eines dort parkenden FORD-Transporters zerstach. Gemeinsam mit dem Wachschutz hielt er den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Schnell war klar, dass er bereits am Mittag zwei Reifen eines Firmen-PKW, der auf einem Parkplatz abgestellt war, zerstört hatte. Es handelt sich um einen 68-Jährigen, der so Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro verursachte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Sachbeschädigungen.

Herzberg: An der Fassade eines Geschäftsgebäudes in der Leipziger Straße stellten Polizeibeamte am Donnerstagnachmittag eine Sachbeschädigung fest. Unbekannte hatten undefinierbare Zeichen in einer Größe von zirka 120 mal 130 Zentimeter mit Farbe aufgebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Sachbeschädigung durch Graffiti.

Elsterwerda: Im Bereich der Stolzenhainer/Großenhainer Straße kam am Freitagmorgen eine Autofahrerin mit einem PKW SKODA von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug streifte ein Verkehrszeichen und kam erst an einem Baum zum Stillstand. Die 40-Jährige wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Wagen musste ein wirtschaftlicher Totalschaden bilanziert werden.  

Finsterwalde, Trebbus, Tröbitz: Gegen 18:00 Uhr kollidierten am Donnerstagabend ein PKW PEWUGEOT bei Finsterwalde und ein RENAULT bei Trebbus mit Rehen. Kurz vor Tröbitz wollte sich am Freitagmorgen gegen 05:00 Uhr ein Reh mit einem VW anlegen. Alle Autos blieben mit Schäden von rund 2.000 bis 3.500 Euro fahrtüchtig. Um die Tiere kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter.

 

Foto: NicoLeHe, pixelio.de

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote