Duben Montag, 11 März 2019 von Redaktion

A13 bei Duben: Polizei stoppt überladenden Transporter mit ungekühltem Fleisch

A13 bei Duben: Polizei stoppt überladenden Transporter mit ungekühltem Fleisch

Anzeigen und Ermittlungen wegen Verkehrsverstößen, nach dem Fahrpersonalgesetz und dem Lebensmittelrecht und dessen Hygienevorschriften sowie Informationen an ausländische Behörden – ein umfangreiches Gesamtpaket an Maßnahmen war das Resultat einer Verkehrskontrolle auf dem Rastplatz Rüblingsheide am Donnerstagvormittag (07.03.2019). Kurz nach 09:30 Uhr hatten Beamte der Autobahnpolizei einen Transporter kontrolliert, bei dem der Verdacht einer erheblichen Überladung bestand. Die unangenehme Überraschung ergab sich mit dem Öffnen des Laderaumes, in dem ungekühlt und lose, ohne jeglichen Hygieneschutz Lamm- und Kalbfleisch in solchen Mengen transportiert wurde, dass es den Kontrollierenden entgegenfiel. 

Eine Kontrollwägung des für 3,5 Tonnen zugelassenen IVECO ergab einen Messwert von 5580 Kilogramm, was die erste Anzeige nach sich zog. Die hinzugezogene Amtsveterinärin verfügte die sofortige Vernichtung der Ladung. Gleichzeitig wurden österreichische Behörden informiert, da der Inhaber des Transporters eine Firma aus Österreich in der Lebensmittelverarbeitung ist. Damit nicht genug, wurden Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz zur Anzeige gebracht, für die sich sowohl der 31-jährige Fahrer wie auch der Halter zu verantworten haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote