Lieberose Sonntag, 27 März 2016 von Redaktion

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

DONNERSTAG, 31. MÄRZ 2016 | 19 UHR | MUSEUM DARRE IN LIEBEROSE

  „Waffenbrüderschaft in der DDR - Konstruktion einer Tradition"

 

Im Oktober 1970 begann in der DDR das Manöver „Waffenbrüderschaft".

Es war das erste Manöver des Warschauer Pakts, an dem alle sieben Mitgliedsstaaten teilnahmen.

Obgleich es nicht das erste Großmanöver mit verbündeten Armeen war, so stellte es doch nach zwei Jahrzehnten Aufbauarbeit in der Nationalen Volksarmee den militärpolitischen Durchbruch für die

DDR dar. Die Ausstellung spannt den Bogen von den Ursprüngen der ostdeutsch-sowjetischen Waffenbrüderschaft kurz nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Selbstauflösung des Warschauer Paktes im Jahr 1991.

Begrüßung und Einführung:

  • Dr. Jörg Morré | Direktor des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst

und

  • DR. ANDREAS WEIGELT | Historiker und Kurator, Lieberose

Träger: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst; Gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Fördervereins Lieberose

 

AUSSTELLUNG VOM 31. MÄRZ BIS 6. MAI 2016 IN LIEBEROSE

  • EINTRITT frei -

ADRESSE: Museum Darre in Lieberose; Schlosshof; 15868 Lieberose

ÖFFNUNGSZEITEN:

  • donnerstags 15 bis 18 Uhr
  • sonntags 13.30 bis 16 Uhr

und nach Vereinbarung unter Telefon 033671-280032

IM SEPTEMBER 2016 WIRD DIE AUSSTELLUNG IM DEUTSCH-RUSSISCHEN MUSEUM BERLIN-KARLSHORST ERÖFFNET

 

Einladung zur Ausstellungseröffnung Waffenbrüderschaft DDR

 

 

Foto:    Sandra Mattner
Quelle: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote