Golßen Mittwoch, 22 April 2015 von Redaktion

Kita „Wirbelwind“ aus Neu Lübbenau ist „Kita Cool 2015“

Kita „Wirbelwind“ aus Neu Lübbenau ist „Kita Cool 2015“

500 Euro für die Kita-Kasse von Radio TEDDY eingetütet und eine spielerische Verkehrssicherheitsstunde „Aufgepasst mit ADACUS“ gewonnen!

Sie kamen aus dem Garten vom Spielen rein gestürmt, um den dicken 500-Euro-Scheck zu bejubeln... die Kiddies der Kita „Wirbelwind“ in Neu Lübbenau. Grund: Radio TEDDY-Reporter Olli war am Vormittag gekommen, um die Gewinner der Radio TEDDY-Aktion „Kita Cool“ mit der Finanzspritze und einer ungewöhnlichen „Verkehrssicherheitsstunde“ zu überraschen.

„Kita Cool 2015“! Die wohl beliebteste Aktion aller Kitas in Berlin-Brandenburg ist wieder da. Radio TEDDY-Hörer sind derzeit aufgerufen, Kitas über www.radioteddy.de anzumelden, wenn diese auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Ob fehlende Malbücher, Dreiräder, Bobby Cars, Puppen oder auch Baumhäuser, Klettergerüste und Sandkästen... es wird vieles benötigt.

Foto: Radio TeddyÜber 500 Bewerbungen flatterten schon seit Mitte März ins Studio. Die Kita „Wirbelwind“ hatte Glück. Per Zufallsprinzip wurde sie am 20.04.2015 um 8:20 Uhr ausgewählt und in der „Radio TEDDY-Morgenshow“ genannt. Aufmerksame Hörer hatten dann 15 Minuten Zeit, um beim Kinderradio für die ganze Familie für die Kita anzurufen und den Kids und ihren Erziehern den Gewinn von 500 Euro zu sichern.

Katja Kümel, einst „Ranzenträgerin“ in der ehemaligen Schule, war die „Heldin des Tages“. Sie hörte im Auto den Namen der Kita, rief umgehend bei Radio TEDDY an und machte den Gewinn für die 78 Kinder perfekt. Die „Wirbelwindler“ hat’s beim letzten Sturm richtig erwischt. Ein Teil der Dachauflage wurde hinweggefegt und die Kiddies waren einige Tage auf andere Kitas verteilt. Doch jetzt sind sie zurück, das Baugerüst steht und die Handwerker arbeiten, um das Haus wieder „sturmfest“ zu machen.

Radio TEDDY-Reporter Olli erwies sich als „cooler Kita-Cop“. Er fragte zunächst einmal die Kiddies, was sie mit den 500 € anfangen würden. „Ein Kuschelpferd, ein Truck, ein Monster-Hai“... die Palette war riesig, doch auch mit dem „vernünftigen Wunsch“ der stellvertretenden Kita-Leiterin Frau Kindermann, ein robustes Plastik-Spielhaus für draußen, waren sie einverstanden!

Für die Vorschulkinder gab’s obendrauf eine originelle Verkehrssicherheitsschulung des ADAC Berlin-Brandenburg. ADAC-Verkehrs-Expertin Verena Schulz rollte den Zebrastreifen-Teppich aus und baute die Ampelanlage auf. Dann hieß es: „Aufpassen und mitmachen!“ Gemeinsam mit dem witzigen Puppen-Vogel „ADACUS“ erfuhren die Kinder spielerisch in einer „Lehrstunde“, worauf sie als Verkehrsteilnehmer achten müssen. Zeit für „die Wahrheiten“, denn manch‘ Eine/Einer verriet ganz aufgeregt, dass Papa schon mal bei Rot über die Ampel gesaust wäre aber Mama immer korrekt stehen bleibt oder die Hortkinder einfach auf dem Fahrradgepäckträger sitzen – ohne Fahrradhelm! Julius, Anna-Lena, Charlotte…. die 16 Vorschulkinder schlüpften wechselseitig in die Rollen von Fahrern und Fußgängern und bewiesen, dass sie für den zukünftigen Schulweg fit sind. Zum Schluss gab’s noch einen Satz Sicherheitswesten und ein dickes „Danke“ für das Radio TEDDY- und ADAC-Team.

Quelle und Foto: Radio Teddy

Das könnte Sie auch interessieren