Dahme Spreewald Montag, 17 Februar 2020 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Zeesen: Der Polizei wurde Sonntagmittag gemeldet, dass in der Nähe einer gewerblichen Einrichtung im Gewerbepark ein verschlossener Tresor mit Aufbruchspuren gefunden worden war. Ersten Ermittlungen zufolge waren in den frühen Morgenstunden Unbekannte in die Geschäftsräume eingedrungen und hatten vergeblich versucht, den Stahlschrank zu öffnen. Die verursachten Schäden liegen bei einigen hundert Euro. Am Nachmittag sicherten Kriminaltechniker des Tatortdienstes zahlreiche Spuren.

Wildau: Der Sicherheitsdienst des A-10-Centers zeigte am Sonntagnachmittag an, dass Unbekannte im Verlauf des Wochenendes eine Glastür der Freizeiteinrichtung erheblich beschädigt hatten. Ein Eindringen in das Gebäude gelang nicht, aber die Sachschäden wurden mit etwa 1.000 Euro angegeben.

Schönefeld: Kurz vor 16:00 Uhr wurde die Polizei am Sonntag über einen Verkehrsunfall informiert, der sich auf der Straße Am Flughafen ereignet hatte. Nach einer Unaufmerksamkeit war es zum Zusammenstoß eines PKW FORD mit einem TOYOTA gekommen, der einen Sachschaden von fast 2.000 Euro zur Folge hatte. Dennoch blieben beide Autos fahrbereit, verletzt wurde niemand.

Schönefeld: Polizeibeamte stoppten am Sonntagabend gegen 22:15 Uhr einen PKW AUDI in der Grünauer Straße von Waltersdorf, dessen 31-jähriger Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Nicht nur, dass bei einem ersten Vortest der Verdacht des Amphetaminkonsums bestand, wenige Minuten später reagierte ein weiterer Test positiv auf Cannabis. Zur Sicherung gerichtsfester Beweise wurde die Blutprobe veranlasst. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Märkische Heide: Rettungskräfte und Polizei wurden am frühen Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 87 gerufen. Zwischen Birkenhainichen und Leibchel war gegen 01:20 Uhr ein PKW VW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 34-jährige Fahrer musste aus dem Passat befreit werden und hatte Verletzungen erlitten, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderten. Bei einem geschätzten Sachschaden von etwa 10.000 Euro war das Auto ein Fall für den Abschleppdienst. Die Vollsperrung der Bundesstraße zur Absicherung des Rettungseinsatzes wurde um 04:00 Uhr wieder aufgehoben.

Luckau-Uckro: Zum Schichtbeginn am Montagmorgen riefen Angestellte der Agrargenossenschaft in der Langengrassauer Straße die Polizei, da die Geschäftsräume aufgebrochen worden waren. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten sich Diebe am vergangenen Wochenende gewaltsam Zugang zu Büros verschafft, um eine geringe Bargeldmenge zu erbeuten. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Ermittlungen dazu aufgenommen.

Königs Wusterhausen: Am Montagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass ein MERCEDES-Transporter, der über Nacht in der Goethestraße geparkt war, das Ziel von Dieben wurde. Nach dem gewaltsamen Eindringen hatten sie vergeblich versucht, das Fahrzeug zu starten. Die Schäden am Zündschloss und der Elektronik summierten sich einer ersten Einschätzung zufolge auf etwa 5.000 Euro.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren