Dahme Spreewald Sonntag, 14 April 2019 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: In den späten Abendstunden des Samstages beobachteten Zeugen wie zwei unbekannte junge Männer versuchten die Eingangstür des Lottoladens in der Wiesenstraße in Königs Wusterhausen aufzuhebeln. Offensichtlich bemerkten diese, dass sie bei ihrem Vorhaben beobachtet werden und verließen die Örtlichkeit. Eine Nahbereichsfahndung führte nicht zum Feststellen der Täter. Die Spuren wurden gesichert und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 100 Euro. Bereits in der Nacht vom Freitag auf den Samstag wurde in den Lottoladen eingebrochen und unter anderen Tabakwaren entwendet. Hier ermittelt die Kriminalpolizei bereits.

 

 

 

Königs Wusterhausen: In den frühen Morgenstunden des Samstages geriet aus bisher ungeklärter Ursache eine Gartenlaube in der Scheederstraße in Königs Wusterhausen in Brand. Personen befanden sich zu dieser Zeit nicht in der Gartenlaube. Das Feuer konnte durch die Kameraden der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Gartenlaube wurde jedoch komplett beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurde dort ein Ölradiatior betrieben. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und untersuchte den Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern gegenwärtig noch an. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro.

Königs Wusterhausen: Am Samstagnachmittag wurde ein PKW Toyota angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aus der Atemluft des 55-jährigen Fahrzeugführers konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Dem 55-jährigen drohen ein hohes Bußgeld und ein Fahrverbot.

Krausnick: Am Samstagnachmittag informierte der Sicherheitsdienst des Tropical Island die Polizei darüber, dass sie eine männliche Person beim gewaltsamen Öffnen der Gästespinde festgestellt haben. Im Rahmen der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der 57-jährige Tscheche insgesamt 8 Spinde, mit einem selbst gebauten Werkzeug öffnete und aus den Schränken insgesamt mindestens 600 Euro Bargeld entwendete. Da die Identität zunächst nicht festgestellt werden konnte, wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Nach erfolgter Vernehmung, der Sicherstellung des Diebesgutes und des Werkzeuges wurde der nun namentlich bekannt gemachte Tscheche nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen. Es entstand ein Sachschaden von circa. 500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Luckau: Am Samstagabend stellten zwei Mieter eines Mehrfamilienhauses in Lübben fest, dass unbekannte Täter in den vergangenen drei Tagen, sowohl ein grünes Moped (Simson) und ein Mountainbike aus dem Abstellschuppen entwendet haben. Vor Ort wurden Strafanzeigen aufgenommen und Spuren gesichert. Die Fahrzeuge wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 3800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote