Dahme Spreewald Donnerstag, 15 November 2018 von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald

Königs Wusterhausen: Im Ortsteil Neue Mühle war es am Mittwoch auf der Tiergartenstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Kurz vor 13:30 Uhr war ein MAN-LKW der Müllabfuhr beim Vorbeifahren gegen einen PKW MERCEDES gestoßen. Bei geschätzten 3.500 Euro Sachschaden blieben beide Fahrzeuge betriebsbereit, verletzt wurde niemand.

 

 

Königs Wusterhausen: Die Polizei wurde am Mittwoch um 16:30 Uhr über einen Verkehrsunfall informiert, der sich Am Nottekanal ereignet hatte. Nach ersten Aussagen war eine Fahrradfahrerin auf nassem Laub ins Rutschen gekommen und gestürzt.  Die 62-Jährige erlitt dabei Verletzungen, die eine medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten.

Königs Wusterhausen: Die Missachtung der Vorfahrt an der Ecke der Bertolt-Brecht- zur Maxim-Gorki-Straße war nach ersten Ermittlungen die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwoch. Wie der Polizei kurz vor 17:00 Uhr gemeldet wurde, waren dort ein PKW VW und ein Fahrradfahrer zusammengestoßen. Der 20-jährige Radler wurde dabei leicht verletzt, lehnte aber eine medizinische Versorgung ab.

BAB 13 bei Groß Köris: Für eine kurzzeitige Sperrung und Verkehrsbehinderungen sorgten am frühen Mittwochnachmittag zwei Auffahrunfälle nahe der Anschlussstelle Groß Köris. Bei der Fahrt in Richtung Dresden war ein TOYOTA-Kleinwagen auf einen PKW MITSUBISHI geprallt, was rund 3.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Nur wenige Minuten später hatten die Beamten einen weiteren Auffahrunfall aufzunehmen, bei dem ein PKW FORD auf einen VOLVO-Sattelzug gestoßen war. Auch hier wurde der Sachschaden auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Insassen blieben in beiden Fällen unverletzt und beide Autos fahrbereit.

Mittenwalde: Der Polizei wurde am Mittwochabend ein Einbruch angezeigt, der an der Straße Am Wald in Telz verübt worden war. Unbekannte hatten sich gewaltsam Zugang zu einem Wohnhaus verschafft und auf ihrer Beutesuche eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Noch in den späten Abendstunden sicherten Kriminaltechniker des Tatortdienstes Spuren.

Schulzendorf: Die Polizei wurde am Donnerstag kurz nach 08:00 Uhr zu einem Auffahrunfall gerufen, der sich an der Ecke der Ernst-Thälmann- zur Freiligrathstraße ereignet hatte. Bei dem Zusammenstoß zweier PKW VW waren rund 2.000 Euro Sachschaden verursacht worden. Dennoch blieben beide Autos fahrbereit, verletzt wurde niemand.

 

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote