Landkreis
Cottbus Montag, 13 September 2021 von Georg Zielonkowski

Energie Cottbus-Frauen nach 4:2 souverän an der Tabellenspitze

Energie Cottbus-Frauen nach 4:2 souverän an der Tabellenspitze

Auch die vierte Saisonpartie beendeten die Fußballfrauen des FC Energie Cottbus als Sieger. Dabei war der Kreisliga-Dritte die Spielgemeinschaft Spremberg/Schleife zu Gast, der mit einem Miniaufgebot zum Kunstrasenplatz in der Lipezker Straße angereist war.

Auf Augenhöhe

Dennoch war die Begegnung ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Gastgeberinnen durch Sarah Luise Lehmann schon nach sieben Minuten in Front zogen. Unbeeindruckt davon spielte die Gastmannschaft weiter munter mit und kam nicht nur zum Ausgleich (Thea Kuntze, 13.), sondern auch der Führungstreffer nach einem Standard (Lea Keller, 28.) ging auf das Konto der Gäste. Doch Sekunden vor dem Pausenpfiff war wieder einmal auf Nicole Kämeling Verlass, als diese die gegnerische Torfrau überwand. Damit war das durchaus dem Verlauf entsprechende Halbzeitergebnis von 2:2 hergestellt. Spremberg/Schleife hatte schon nach 13 Minuten die einzige Wechselspielerin für die verletzt ausgeschiedene Katrin Neumayer einsetzen müssen, so dass es keine Alternativen für weitere personelle Veränderungen mehr gab. Vielleicht auch deshalb gewann der Spitzenreiter die Oberhand des Spielverlaufes, so dass weitere Treffer nicht überraschend fielen. Michelle Redlich (42.) zur 3:2-Führung und Nicole Kämeling mit ihrem sechsten Saisontor (67.) waren im zweiten Spielabschnitt erfolgreich. Damit spiegelte der 4:2-Erfolg durchaus den gesamten Spielverlauf wider.

Viktoria, Wacker, Burg/Vetschau siegen

Das höchste Resultat der vierten Spielrunde erzielte der FSV Viktoria, der die Spielvereinigung Willmersdorf/Peitz glatt 10:0 bezwang. Stolze fünf Treffer steuerte Nadine Domaine bei, die damit die Führung in der Torschützenliste übernahm. Vier Treffer dieser einseitigen Partie steuerte Kathleen Mucha bei, einmal traf Paula Simmola.

Wacker Cottbus-Ströbitz erreichte nicht unerwartet einen 4:1-Sieg bei der SpG Spremberg, die jedoch schon nach sieben Minuten (Kristina Kuboth) in Front zogen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause (23., 25.) wendeten die Gäste durch Carolin Ulbrich das Blatt, später trafen Nea Nüssler (36.) und Sarah Lehmann (51.) zum Endstand für den neuen Tabellenvierten.

Weiter ohne Punktgewinn bleibt der Forster SV Schwarz-Weiss Keune, der daheim der Spielgemeinschaft Burg/Vetschau 0:3 unterlag. Sarah Hornick (28.), Nadine Göckeritz (57.) und Mareike Richter (66.) trafen für die Spreewälderinnen, die ihren ersten Saisonsieg bejubeln konnten.

Fotos: Torsten Schneider

Das könnte Sie auch interessieren