Landkreis
Cottbus Montag, 04 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Hotline für Termine im Cottbuser Corona-Impfzentrum gestartet

Auch in Südbrandenburg können ab heute Termine für Covid-19 Impfungen im Cottbuser Corona-Impfzentrum vereinbart werden. Dazu ist die Hotline 116117 gestartet. Wie das Bundesgesundheitsministerium festgelegt hat, gilt ein Prioritätenverfahren. Demnach werden zuerst über 80-Jährige, Bewohner und Mitarbeiter in Pflegeheimen sowie bestimmte Personalgruppen im medizinischen Bereich geimpft. Wer nicht anrufen kann, für den können Angehörige den Termin vereinbaren. Wer noch nicht in die erste Prioritätengruppe fällt, ist aufgerufen, voerst auch noch nicht anzurufen. Das Impfzentrum in den Cottbuser Messehallen öffnet dann morgen.

Alle Infos zum Start im Impfzentrum gibt es auch in unserem kurzen Videotalk im Titelvideo.

Übersicht der ersten Impfgruppe vom Land

Am 4. Januar 2021 startet die telefonische Terminvereinbarung für COVID-19 Impfungen im Land Brandenburg. Die Terminvereinbarung erfolgt über die Rufnummer 116117.

Zu Beginn stehen nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung. Daher können nicht alle Menschen direkt Termine vereinbaren und geimpft werden. In der Impfverordnung hat das Bundesgesundheitsministerium festgelegt, wer zuerst geimpft wird. Höchste Priorität haben demnach folgende Personen:

  • Personen im Alter von 80 Jahren und älter
  • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie das dortige Personal
  • Personal in der ambulanten Altenpflege
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko zum Beispiel bei Rettungsdiensten, in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten, als Leistungserbringer in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in den Corona-Impfzentren
  • Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßigen Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin

Nur diese Personengruppen können ab dem 4. Januar 2021 telefonisch einen Termin vereinbaren. Sobald weitere Personengruppen Impftermine vereinbaren können, wird darüber informiert.  

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren