Cottbus Donnerstag, 10 Dezember 2020 von Redaktion / Presseinfo

Waschmaschine löst Feuerwehreinsatz in Cottbus aus

Waschmaschine löst Feuerwehreinsatz in Cottbus aus

In einem Einfamilienhaus in der Branitzer Siedlung (Stadtteil Sandow) brannte heute Vormittag eine Waschmaschine. Das teilte die Stadt Cottbus mit. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. 

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit: 

Die Cottbuser Feuerwehr hat am Donnerstagvormittag einen Brand in einem Wohnhaus in Sandow schnell in den Griff bekommen. Der Brand war im 1. Obergeschoss des Einfamilienhauses ausgebrochen, Brandherd die dort stehende Waschmaschine.

Keine Verletzten 

Die beiden Bewohner des Hauses blieben unverletzt und wurden durch Feuerwehrleute nach draußen begleitet und im Rettungswagen betreut. Bei Bemerken des Brandes hatten die Bewohner die Badtür geschlossen und durch dieses besonnene Verhalten ein Ausbreiten des Rauches im Haus verhindert.

Elf Einsatzwagen im Einsatz 

Die Wehr war mit elf Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr sowie 13 Einsatzkräften der Freiwilligen Wehren aus Merzdorf und Sandow vor Ort. Rettungsdienst und Notarzt kümmerten sich um die Hausbewohner.

Die Einsatzkräfte konnten mittels eines mobilen Rauchverschlusses die Ausbreitung der Rauchgase verhindern. Zudem kam nach dem Löschen ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, der eine zügige Entrauchung bewirkte. Per Drehleiter wurde ein zweiter Rettungs- und Angriffsweg aufgebaut, der jedoch nicht eingesetzt werden musste.

Die Brandursache ist noch unklar. Das Haus ist weiter bewohnbar, nur das Bad muss renoviert werden.

Red. / Presseinfo 

Bild: Feuerwehr Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote