Cottbus Donnerstag, 18 Juni 2020 von Redaktion

Spielplatz in der Cottbuser Tiegelgasse wird repariert

Spielplatz in der Cottbuser Tiegelgasse wird repariert

Der wegen eines Geräteschadens noch gesperrte Spielplatz in der Cottbuser Tiegelgasse, Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße, soll voraussichtlich zum 19.06.2020 wieder nutzbar sein. Zurzeit bereitet der Eigenbetrieb Grün- und Parkanlagen der Stadt Cottbus das Konstruktionsholz vor und führt anschließend die Reparatur aus. Der Spielplatz ist seit der Sperrung wegen des Coronavirus nicht nutzbar und blieb seit den Lockerungen ebenfalls abgesperrt. Zunächst hatten Passanten gedacht, die Stadt hätte vergessen die Absprerrungen abzubauen und selbst den Bauzaun geöffnet, auf Nachfrage von Niederlausitz aktuell teilte die Stadtverwaltung jedoch mit, dass Reparaturen notwendig seien, die aufgrund von fehlenden Materiallieferungen und Personalengpässen in der Coronasperrzeit nicht möglich waren.

Der Spielplatz in der Cottbuser Tiegelgasse wird repariert; Foto: Stadt Cottbus

 

Seit 2002 in Benutzung

Der Spielplatz in der Rudolf-Breitscheid-Straße wurde 2002 errichtet. Er wird intensiv genutzt, so dass in der Folge ein hoher Reparatur- und Unterhaltungsaufwand zu verzeichnen ist. Die für die Reparatur nötigen Elemente konnten in Folge der Corona-Auswirkungen auf die Produktion nicht zeitiger geliefert werden, so dass der Platz auch nach der allgemeinen Öffnung nach Auslaufen der diesbezüglichen Corona-Abstandsregelungen gesperrt bleiben musste.

In Cottbus stehen insgesamt 70 öffentliche Spielplätze sowie 20 Bolzplätze zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote