Landkreis
Cottbus Donnerstag, 12 März 2020 von Redaktion / Presseinfo

Über 370 Jungmusiker aus Brandenburg beim Landesfinale in Cottbus

Die besten Jungmusiker aus ganz Brandenburg treffen und messen sich vom 19. bis 21.März 2020 beim Landesfinale "Jugend musiziert" in Cottbus. Insgesamt nehmen 372 Nachwuchsmusiker in neun Kategorien teil. Die ersten Preise der jeweiligen Kategorien ziehen ins Bundesfinale ein. Zuschauer können die Wettbewerbe in den insgesmat fünf Spielstätten kostenfrei besuchen. Der Wettbewerb wird in jedem Fall stattfinden, so die Veranstalter am Mittwoch. Ob die Abschlussveranstaltung mit großem Publikum stattfinden kann, wird entsprechend der aktuellen Lage wegen der Ausbreitung des Coronavirus geprüft.

Infos zum Landesfinale gibt es im Videogespräch im Titelvideo. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugend musiziert Brandenburg teilte dazu mit:

Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke wird der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ Brandenburg vom 19. bis 21. März 2020 in Cottbus ausgetragen. Im größten deutschen Nachwuchswettbewerb präsentieren sich die besten jungen Instrumentalisten und Sänger einer fachkundigen Jury und interessiertem Publikum, sowohl solistisch als auch im Ensemble.

Bereits die Regionalwettbewerbe in Brandenburg legten mit 803 Anmeldungen erneut eindrucksvoll Zeugnis ihrer konstant hohen Attraktivität ab. 372 Teilnehmende qualifizierten sich für den Landeswettbewerb und präsentieren ihr musikalisches Talent im März vor Fachjury und Öffentlichkeit. Wer hier einen ersten Preis erspielt, hat gute Chancen, das Bundesfinale zu erreichen, das vom 28. Mai bis 4. Juni in Freiburg im Breisgau stattfindet. Der Wettbewerb ist deutschlandweit die bedeutendste Fördermaßnahme für junge Talente, die eine musikalische Karriere anstreben.

Die Stadt Cottbus ist bereits zum siebten Mal Austragungsort des Landesfinales. Im Konservatorium, im Stadthaus, im Familienhaus, in der Erich-Kästner-Grundschule und im Evangelischen Gymnasium − in ganz Cottbus können die Zuschauer in über 180 Wertungsspielen die ganze Bandbreite instrumentaler und gesanglicher Vielfalt von bekannten Komponisten der Renaissance über zeitgenössische Kompositionen bis hin zu eigenen Songs der teilnehmenden Bands erleben. Gabriel Zinke, Vorsitzender des Landesausschusses und Direktor des Konservatoriums Cottbus heißt die jungen Musikerinnen und Musiker in Cottbus willkommen: „Diese Stadt fühlt sich dem Wettbewerb sehr verbunden, nicht nur, weil man hier den Anforderungen der musikalischen Talentförderung mit besonderer Aufmerksamkeit begegnet, sondern weil dieser Wettbewerb für alle, die ihn erleben und auch dafür Verantwortung übernehmen, eine Bereicherung ist.“ In diesem Zusammenhang dankt er den engagierten Lehrkräften und Eltern, die den Nachwuchs ausbilden und begleiten.

Dr. Michael Ermrich, Vorsitzender des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, der gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße und mit der öffentlichen Hand Hauptförderer des diesjährigen Landeswettbewerbs ist: „Jugend musiziert ist mehr als ein musikalischer Wettbewerb. Musik schafft Verbindungen zwischen Menschen. Die Sparkassen sind gemeinsam mit dem Ostdeutschen Sparkassenverband seit der Wiedervereinigung an der Seite von Jugend musiziert im Land Brandenburg.“

Ausgeschrieben ist der diesjährige Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Solokategorien für Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop) sowie in den Ensemblewertungen für Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und für besondere Besetzungen und Ensembles im Bereich Neue Musik. Zudem wird in Brandenburg gemeinsam mit Berlin zusätzlich die Kategorie Band Rock/Pop ausgeschrieben. Bei allen Wertungsspielen sind die Besucher herzlich eingeladen, sich vom Können der jungen Musiker selbst zu überzeugen. Alle Wertungsspiele sind tagsüber öffentlich – der Eintritt ist frei.

Als Besonderheit wird der Wettbewerb in der Kategorie Band Rock/Pop der Länder Berlin und Brandenburg im Jahr 2020 im Rahmen des Festivals SOUND CITY ausgetragen. Das große Festival der Musik- und Kunstschulen im Land Brandenburg findet vom 26. bis 28. Juni 2020 in Spremberg statt. Die Bands haben hier die Möglichkeit, ihr Können unter richtigen Festival-Bedingungen open air und vor Publikum der Jury zu präsentieren.

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung werden jeweils am Freitag und am Samstag um 19 Uhr im Konzertsaal des Konservatoriums Cottbus die Urkunden an die Preisträger verliehen sowie die Sonderpreise für besondere Leistungen bekannt gegeben. Ab Samstag, 21 Uhr sind alle Ergebnisse auf der Homepage einsehbar.

Alle Informationen rund um die Wettbewerbe, die Preisträgerkonzerte und Fördermaßnahmen im Land Brandenburg erhalten Sie unter www.jumu-brandenburg.de.

Red./ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren