Cottbus Donnerstag, 05 März 2020 von Georg Zielonkowski

Snooker Landesmeisterschaft. Medaillen sollen in Cottbus bleiben

Snooker Landesmeisterschaft. Medaillen sollen in Cottbus bleiben

Für die Snooker-Landesmeisterschaften Senioren (Erwachsene), die in diesem Jahr vom 1. Cottbuser Snookerclub ausgerichtet werden, haben sich elf Sportler aus vier brandenburgischen Vereinen qualifiziert. Für den Cottbuser Verein bedeutet dieser Wettkampf eine Premiere, die erst durch die Anschaffung eines dritten Spieltisches Ende des Vorjahres die Rahmenbedingungen in der Spielstätte für eine solche Meisterschaft möglich war.

Qualifikation für Deutsche Meisterschaft

So werden am Samstag, den 7.März in der Spielstätte Karl-Liebknecht-Straße 47 b / 2.Etage die Vertreter des Gastgebervereins Bastian Davis, Karsten Duhm, Jeffrey Hadzik und Frank Stief bei diesem Wettkampf, der zugleich als Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften ausgeschrieben ist an die grünen Tische treten. Der PBC Schipkau stellt mit drei Starten die nächstgrößere Delegation, zwei Starter entsendet der BV Strausberg, während der KSC Spremberg mit André Fritsche nur einen Teilnehmer zu den Landesmeisterschaften entsendet. Um 10.00 Uhr beginnen die Vorkämpfe, gegen 17.00 Uhr treten die fürs Finale qualifizierten Herren in die Endrunde ein.

Foto: Sie tragen die Hoffnungen des ausrichtenden Cottbuser Snooker-Clubs: Carsten Duhm (links) und Jeffrey Hadzik

Das könnte Sie auch interessieren