Cottbus Dienstag, 21 Januar 2020 von Redaktion

Lennart Moser verlässt Energie Cottbus

Lennart Moser verlässt Energie Cottbus

Der FC Energie Cottbus hat sich mit dem 1. FC Union Berlin und Torhüter Lennart Moser in offen und fairen Gesprächen auf eine Beendigung des bis zum Sommer 2020 laufenden Leihvertrages verständigt. Beide Vereine ermöglichen dem ambitionierten Torhüter damit eine neue sportliche Herausforderung im europäischen Ausland. Lennart Moser wird künftig für den belgischen Erstligisten Cercle Brügge zwischen den Pfosten stehen. Der FC Energie partizipiert finanziell an dem Transfergeschäft zwischen dem Bundesligisten und dem Tabellensechzehnten der „Jupiler Pro League“.

„Das Interesse aus Brügge wurde uns gegenüber sofort und offen kommuniziert, so dass wir gemeinsam mit dem 1. FC Union Berlin und dem Spieler über die Möglichkeiten gesprochen haben. Dabei sind wir uns der Verantwortung des Clubs bewusst, wollten aber auch Lennarts sportlicher Entwicklung nicht im Wege stehen. Dennoch war für uns zu jeder Zeit klar, dass wir ihn aufgrund des bestehenden Leihvertrags nicht ohne eine erhebliche finanzielle Entschädigung ziehen lassen. Wir wünschen Lennart alles Gute für die Zukunft, bedanken uns für seine Leistungen im Tor des FC Energie Cottbus und werden seinen Weg weiterverfolgen“, sagt der Sportliche Leiter Sebastian König.

Torwarttrainer Anton Wittmann ergänzt: „Wir haben mit Toni Stahl einen Keeper im Kader, dem wir das volle Vertrauen schenken. Nichtsdestotrotz werden wir uns jetzt mit möglichen Optionen für die Verpflichtung eines weiteren Torhüters beschäftigen.“

Lennart Moser kam zu Saisonbeginn auf Leihbasis vom 1. FC Union Berlin in die Lausitz und absolvierte insgesamt 16 Partien in der Regionalliga Nordost und jeweils ein Spiel im DFB- und Landespokal für den FC Energie.

Foto: Christiane Weiland

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote