Cottbus Freitag, 27 Dezember 2019 von Redaktion

Schöne Bescherung? Geschenke im Zug nach Cottbus vergessen. Finder sucht Kevin

Schöne Bescherung? Geschenke im Zug nach Cottbus vergessen. Finder sucht Kevin

Mit einer Suchanfrage hat sich Benjamin in die sozialen Netze begeben und Niederlausitz aktuell hilft gern mit. Er war am 25.12.2019 in Cottbus in den RE2 der ODEG nach Berlin eingestiegen und fand einen einsamen Rucksack sowie eine Tasche mit Geschenken im Zugabteil. Da er direkt nach Ankunft in den Zug eingestiegen war, musste der Fahrgast schon an einem früheren Halt der Strecke Berlin - Cottbus mit Ankunft 20:59 Uhr in Cottbus ausgestiegen sein. Auf Geschenkumschlägen stand der Name Kevin beziehungsweise "Für Kevi". Nun sucht Finder Benjamin den Besitzer, um ihm seine Weihnachtsgeschenke übergeben zu können. 

In seiner Suchanfrage schreibt er: "Das Zugpersonal meinte,dass sie den Fund nicht entgegen nehmen können, daher mache ich es mir zur Aufgabe, das Weihnachten des Guten zu retten. Der gesuchte Kevin hat Geschenke unter Anderem von einer Heike und einem John bekommen." 

Laut seiner Beschreibung waren wertvolle Sachen dabei und Benjamin würde sich freuen, den Mann, der an Weihnachten seine Geschenke verloren hat, vielleicht mit Hilfe der Leser von Niederlausitz aktuell zu finden. Bei dem Rucksack handelt es sich um einen DRK - Blutspenderucksack. Ob Kevin Blutspender ist, ihn auch nur geschenkt bekommen hat oder beim DRK arbeitet, ist nicht klar. Persönliche Dokumente waren nicht dabei. Er schreibt, zu den Geschenken gehören unter anderem ein DB-Gutschein, edler Kaffee aus Südamerika und im Rucksack befinden sich außerdem drei alte Buchbände von Lenin.

"Wenn sich keiner über diesen Weg finden lässt, würde ich diesen Weihnachtsfund in das Fundbüro der ODEG bringen, allerdings habe ich persönlich mit den Fundbüros der DB und der ODEG nicht so optimale Erfahrungen gemacht, daher baue ich auf das soziale Netzwerk und das Internet." Wer jemanden kennt, der seine Geschenke vermisst und Kevin heißt, kann sich gern bei uns auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden, wir bauen den Kontakt zu Benjamin auf und vermitteln weiter. 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote