Cottbus Sonntag, 13 Oktober 2019 von Redaktion / Presseinfo

Verletzte und Festnahmen nach körperlichen Auseinandersetzungen in Cottbus

Verletzte und Festnahmen nach körperlichen Auseinandersetzungen in Cottbus

In Cottbus kam es am Wochenende zu mehreren Körperverletzungen. Bereits am Freitagabend ist ein Streit zwischen einem 29-jährigen Türken und einem 16-jährigen Syrer in der Innenstadt eskaliert. Dabei wurde der 16-Jährige unter anderem geschlagen, der 29-Jährige kam in Gewahrsam. Am Samstagabend eskalierte zudem ein Streit zwischen einem 54-jährigen Hundebesitzer und einer Gruppe von mehreren Afghanen am Madlower Badesee. Dabei wurde der 54-Jährige aus der Gruppe heraus  geschlagen, gebissen und verletzt. Vier mutmaßliche Täter kamen in Gewahrsam.

Die Polizei teilte zu den Vorfällen mit:

Am frühen Freitagabend kam es in Cottbus in der Karl-Liebknecht-Straße zu einer zunächst verbalen, dann körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 29jährigen Mann türkischer Nationalität und einem 16jährigen Syrer. Der jüngere Mann wurde durch den alkoholisierten 29jährigen geschlagen, unter anderem bekam er eine Kopfnuss. Der Tatverdächtige musste zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zum Morgen des Folgetages in Gewahrsam genommen werden. Bei der diesbezüglichen Durchsuchung wurden bei dem Mann noch betäubungsmittelverdächtige Substanzen gefunden und sichergestellt. Ärztliche Behandlung war für das Opfer nicht notwendig

Am Samstagabend geriet ein Spaziergänger mit einer Gruppe Jugendlicher am Madlower Badesee in Streit. Grund war der Umgang des Spaziergängers mit seinem mitgeführten Hund. Der Streit eskalierte, der 54jährige Geschädigte wurde aus der Gruppe heraus durch vier afghanische Tatverdächtige im Alter zwischen 21 und 39 Jahren geschlagen und gebissen. Andere anwesende Landsleute hielten die Täter von weiteren Schlägen ab. Der Geschädigte wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die vier Täter wurden in Gewahrsam genommen und der Kriminalpolizei übergeben. Diese ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus: Am frühen Samstagmorgen wurde der Polizei ein gegenwärtiger Wohnungseinbruch in der Spremberger Vorstadt gemeldet. Zwei Tatverdächtige, ein 38jähriger Mann und eine 29jährige Frau, konnten angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Offenbar brachen sie in eine leerstehende Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Beide Tatverdächtige wurden der Kriminalpolizei übergeben und im Laufe des Sonntagvormittags aus dem Gewahrsam entlassen. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Cottbus: Mehrere Personen boten am Samstagvormittag vor einem Einkaufsmarkt in der Nordparkstraße den Kunden Betäubungsmittel zum Kauf an. Durch die informierte Polizei konnten die Personen in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von jeweils 32 Jahren und eine 26jährige Frau. Bei einem der Männer wurden betäubungsmittelverdächtige Substanzen fest- und sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.
 
Cottbus: Am Samstagmittag kam ein PKW in der Bahnhofstraße in Kiekebusch von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und überschlug sich. Die 57jährige Fahrerin und ihr 60jähriger Beifahrer wurden dabei verletzt, sie wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Unfallursache ist nicht bekannt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 8000 Euro.

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote