Cottbus Montag, 11 Februar 2019 von Redaktion

Vortragsprogramm im Branitzer Park 2019 startet

Vortragsprogramm im Branitzer Park 2019 startet

Am Mittwoch, 20. Februar 2019, beginnt das Vortragsprogramm der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz. Im Fokus der Vortragsreihen stehen in diesem Jahr unter anderem die Branitzer Park- und Kulturlandschaft, insbesondere der Branitzer Außenpark. Der erste Vortrag in diesem Jahr „Vom Wert der historischen Kulturlandschaft sowie vom Ganzen und seinen Teilen“ wird von Prof. Dr. Axel Klausmeier gehalten. Im Wesentlichen geht es darin um historische Kulturlandschaften, deren Entstehung und die Bedeutung des Branitzer Parks als solche.

Für Prof. Dr. Axel Klausmeier werden historische Kulturlandschaften zum einen durch dominierende Elemente mit entsprechender Geschichte geprägt, zum anderen auch durch eine besondere Dichte von Elementen und Strukturen, die deshalb historisch sind, weil sie in dieser Form heute nicht mehr entstehen würden. Kulturlandschaften entstehen aus Spuren, aus absichtlichen sowie zufälligen Relikten, aus Versehrtem, Deformiertem, Ephemerem und Wandelbarem. Schwierig ist dabei die genaue Identifikation ihrer Bestandteile, gleichermaßen komplex ihre sachgerechte Bewertung. So mögen Kulturlandschaften sowohl historische Speicher sein sowie ökologische Reservate oder traditionell geprägte Lebensräume. In jedem Fall repräsentieren sie materielles wie immaterielles Erbe und bieten ein schier unbegrenztes Feld interdisziplinärer Befragung. Da historische Kulturlandschaften, wie der Branitzer Park, zu diesen fragilen Werken menschlichen Schaffens gehören, will der Vortrag für eben diese Vielfalt ein Bewusstsein wecken und stärken.

Prof. Dr. Axel Klausmeier ist studierter Kunsthistoriker und Historiker. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zur Dokumentation, zum Umgang mit und zur Vermittlung von historischer Bausubstanz und historischen Kulturlandschaften, insbesondere zur Geschichte und Bedeutung der Berliner Mauer. Seit 2009 ist er Direktor der „Stiftung Berliner Mauer“. Zudem ist er seit 2012 Honorarprofessor für Historische Kultur- und Erinnerungslandschaften an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Vortrag von Prof. Dr. Axel Klausmeier, Direktor der Stiftung Berliner Mauer und Honorarprofessor für Historische Kultur- und Erinnerungslandschaften an der BTU Cottbus-Senftenberg, Mittwoch, 20. Februar 2019, 18.30 Uhr im Besucherzentrum Park und Schloss Branitz, großer Veranstaltungssaal,Eintritt: 3,00 Euro

Foto: Blick in den Branitzer Außenpark ©Hans Bach, Potsdam

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote