Cottbus Freitag, 08 Februar 2019 von Redaktion

Energie Cottbus: Drei Punkte gegen Würzburger Kickers sind drin

Nach dem Spielausfall gegen Unterhaching am letzten Wochenende wegen Schneefalls geht es für den FC Energie Cottbus morgen im eigenen Stadion weiter. Die Würzburger Kickers sind zu Gast in der Lausitz. Über die Spielabsage hat sich Trainer Claus-Dieter Wollitz genug geärgert, deshalb gilt es jetzt, nach vorn zu schauen und vor allem bessere Heimspiele abzuliefern. Den Anfang dafür könnte das Team direkt morgen Nachmittag machen. Auch alle vier Neuzugänge feiern somit ihr FCE-Debüt vor heimischem Publikum.

Über den kommenden Gegner, die derzeitige Personalsituation und Neuzugänge spricht Pele Wollitz mit uns im Warm-Up bei FC Energie TV. Zu sehen im Titelvideo.

Zum wiederholten Mal macht Wollitz klar, dass die derzeitige Verletztenliste nicht als Alibi hinhalten kann. Mittlerweile gibt es aber auch schon die ein oder andere positive Entwicklung zu berichten. Wie in der Woche bereits bekannt wurde, ist Tim Kruse nach langer Verletzung wieder zurück und beginnt nun mit dem Aufbautraining. Ebenfalls wieder voll im Training aber noch nicht spielbereit sind Fabio Viteritti, Kevin Weidlich, Paul Gehrmann und Abdulkadir Beyazit. Neue Sorgen bereitet plötzlich Kevin Scheidhauer mit Verdacht auf Scharmbeinentzündung. Wollitz geht bisher davon aus, dass Scheidhauer morgen nicht auf dem Platz stehen wird.

Mit Blick auf die vier Neuzugänge und die Trainingseindrücke ist der Coach voll davon überzeugt, dass es die richtigen Spieler sind, die einen wichtigen Beitrag im Kampf um den Klassenerhalt leisten können. Demnach bringen allein Jürgen Gjasula und Robert Müller viel Erfahrung und Qualität auf das Feld. Mit der richtigen Einstellung, guter Leistung und den Fans im Rücken will der FCE morgen die drei Punkte in Cottbus behalten. Derzeit steht Energie auf Tabellenplatz 15. Anpfiff im Stadion der Freundschaft ist morgen um 14 Uhr.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote