Cottbus Donnerstag, 10 Januar 2019 von Redaktion

Neuer Betreiber für Cottbuser Kino Weltspiegel

Neuer Betreiber für Cottbuser Kino Weltspiegel

Das Cottbuser Filmtheater „Weltspiegel“ hat seit 01. Januar 2019 einen neuen Betreiber, die Weltspiegel Cottbus GmbH. Die neue Geschäftsführerin Kerstin Adam ist seit vielen Jahren eng mit dem Innenstadtkino verbunden. Die Cottbuserin war bisher für das operative Geschäft verantwortlich. Der weitere Geschäftsführer Wulf Sörgel betreibt erfolgreich drei Filmtheater in Berlin, deren attraktives Programmangebot bereits vielfach mit Preisen honoriert wurde. Seine umfangreichen Erfahrungen und Kontakte mit Filmverleihen und Filmschaffenden möchte er auch im Cottbuser Weltspiegel einfließen lassen.

„Der einzigartige Weltspiegel mit seinem ganz besonderen Flair hat uns von Anfang an fasziniert“, schwärmt Wulf Sörgel. „Bei der Sparkasse möchten wir uns für die guten Gespräche bedanken, die zu einer schnellen und unkomplizierten Übernahme des Kinobetriebes führten. Jetzt haben wir viel vor in Cottbus. Film- und Kinoliebhaber dürfen gespannt sein.“

„Wir haben den Cottbusern versprochen, dass wir uns als heimische Sparkasse mit ganzer Kraft dafür einsetzen werden, dass unser traditionsreiches Innenstadtkino, der über 100 Jahre alte Weltspiegel, auch weiterhin erhalten bleibt“, betont Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße. „Langfristig und zukunftssicher konnten wir jetzt eine solide Basis für unser Kino schaffen. Mit Frau Adam und Herrn Sörgel haben wir ein engagiertes und kompetentes Team gefunden, das sich neben dem richtigen Gespür für unser Kino auch sehr gut in der Branche auskennt.“

Neben dem attraktiven Filmangebot möchten die neuen Betreiber vielfältige Veranstaltungsreihen entwickeln und anbieten. Ein Kaleidoskop aus eindrucksvollen und & spannenden Vormittagsveranstaltungen bis hin zu heiterer Unterhaltung soll das historische Filmtheater noch mehr als bisher zu einem Ort des Gesprächs machen. Der Weltspiegel wird Raum bieten für Begegnungen und natürlich für das Filmfestival Cottbus. Für die erste neue Veranstaltungsreihe konnten als Partner die Kulturfestspiele Mark Brandenburg gewonnen werden. Mit jungen internationalen Ausnahmekünstlern der klassischen Musik soll neben den Klassikfreunden wieder die Lausitzer Jugend für diesen musikalischen Hochgenuss begeistert werden. Am 02.02.2019 gibt es den Auftakt der Reihe mit einem international besetzten und leidenschaftlich ambitionierten Streichersextett, die zum Jahresende mit Johnny Klimek, dem Komponisten von Soundtracks zu „Lola rennt“, „Das Parfüm“, „Cloud Atlas“ und „Babylon Berlin“, der aktuell angesagtesten deutschen Serie, ihren Höhepunkt erreichen wird. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Tickets können an der Kinokasse sowie online auf der Weltspiegel Webseite erworben werden.

"Die Sparkasse Spree-Neiße hat das Kino „Weltspiegel“ in der Cottbuser Innenstadt im Februar 2017 im Rahmen eines Zwangsversteigerungsverfahrens erworben, um der Stadt Cottbus langfristig den Erhalt des Innenstadtkinos zu sichern. Vor dem Hintergrund der Historie, dem Potenzial und der Bedeutung des Traditionshauses für die Stadt Cottbus wurde in konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter sehr intensiv in der deutschlandweiten Kinobranche als auch bei regional verankerten Veranstaltern ein neuer Eigentümer bzw. Betreiber für das Kino gesucht. Hier legte der regionale Wirtschaftsförderer Sparkasse Spree-Neiße besonderen Wert darauf, das multifunktional nutzbare Filmtheater „Weltspiegel“ mit einem exklusiven Filmangebot sowie als hochwertige Event-Location für vielfältige Veranstaltungen langfristig für die Zukunft aufzustellen." heißt es abschließend von der Sparkasse Spree-Neiße.

Foto: Kerstin Adam und Wulf Sörgel vor dem Weltspiegel

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote