Cottbus Donnerstag, 13 Dezember 2018 von Redaktion

Transporter mit Kohlezug bei Groß Oßnig zusammengeprallt

Transporter mit Kohlezug bei Groß Oßnig zusammengeprallt

An einem Bahnübergang in Groß Oßnig ist gestern Nachmittag ein Transporter mit einem Kohlezug zusammengeprallt. Der Autofahrer und der Lokführer wurden dabei verletzt. Der Werksbahnverkehr wurde unterbrochen.

Die Polizei teilte dazu mit:

Kurz vor 17:00 Uhr ereignete sich am Mittwoch auf einer Fahrradstraße bei Groß Oßnig ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW-Firmentransporters missachtete nach ersten Erkenntnissen eine geschlossene Halbschranke und befuhr den Bahnübergang. Dort kam es zu einem Zusammenstoß des Transporters mit einer Kohlebahn. Das Fahrzeug wurde erfasst, mitgeschleift und kam letztlich auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der 54 Jahre alte Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde zur weiteren Behandlung ins CTK gebracht. Der Lokführer erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort ambulant behandelt wurden. Der Werksbahnverkehr musste vorübergehend eingestellt werden.  

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: In Branitz kontrollierten Polizeibeamte am Mittwochnachmittag einen PKW VW und den 68-jährigen Fahrer. Der Mann war mit 2,17 Promille alkoholisiert. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt.

Cottbus: Bei einem Vorfahrtunfall kollidierten am Mittwochnachmittag ein PKW VW und ein RENAULT in der Gelsenkirchener Allee/Ecke Ricarda-Huch-Straße. Es blieb bei einem Blechschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Gegen 09:30 Uhr stießen am Donnerstagvormittag bei einem weiteren Vorfahrtunfall auf dem Nordring ein MERCEDES und ein OPEL-Kleinwagen zusammen. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

Cottbus:  In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte vom Gelände einer Firma in der Spremberger Vorstadt diverse elektrische und mechanische Arbeitsgeräte. So entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Spremberg: Nach einem Fehler beim Ausparken stießen am Mittwochnachmittag in der Burgstraße ein PKW VW und ein FORD zusammen. Es entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro.

Spremberg: In der Hoyerswerdaer Straße kollidierten am Donnerstagvormittag ein PKW FORD und ein MERCEDES-Transporter mit Anhänger bei einem Auffahrunfall. Verletzt wurde offensichtlich niemand. Der entstandene Sachschaden summierte sich auf mehrere tausend Euro.

Drebkau: In der Drebkauer Hauptstraße kollidierte am Mittwoch gegen 16:10 Uhr ein PKW HYUNDAI mit einer Radfahrerin. Die 58-Jährige verletzte sich und musste zur Behandlung ins CTK gebracht werde

Guben: In der Karl-Marx-Straße/Ecke Grünstraße kollidierte am frühen Mittwochnachmittag ein PKW RENAULT mit einer Fahrradfahrerin. Die 84-Jährige verletzte sich und wurde in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Das Rad war anschließend nicht mehr einsetzbar.

Guben: Der Polizei wurden am Mittwochnachmittag zwei versuchte Fahrzeugdiebstähle angezeigt. Unbekannte hatten versucht, gewaltsam auf Parkplätzen in der Berliner Straße und in der Kirchstraße in einen PKW VW und einen DODGE einzudringen. Durch Manipulationen an den Schlössern entstanden Sachschäden in nicht genau bekannter Höhe. Das Starten der Motoren misslang.

Gablenz, Spremberg: Bei Gablenz und bei Spremberg kollidierten am Donnerstag gegen 06:30 Uhr ein PKW VW und ein OPEL mit einem Hasen und einem Wildschwein. Die Tiere hinterließen Schäden in Höhe von jeweils 1.000 Euro.    

red/pm

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote