Landkreis
Cottbus Mittwoch, 20 August 2014 von Jürgen Maresch

Maresch: "Cottbus zahlt höchste Entschädigung für Stadtverordnete in Brandenburg"

Maresch: "Cottbus zahlt höchste Entschädigung für Stadtverordnete in Brandenburg"

"Laut einem Bericht der Märkischen Oderzeitung von heute zahlt Cottbus in ganz Brandenburg die höchste monatliche Aufwandentschädigung für Stadtverordnete. In Cottbus beträgt diese 200,- Euro. Danach folgt Potsdam mit 195,- Euro , dann Brandenburg mit 178,95 und dann Oranienburg mit 175,-Euro. Ebenfalls liegt Cottbus an der Spitze in ganz Brandenburg bei den Zahlungen an den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung. Hier werden 920,- Euro ( inklusive Abgeordnetenentschädigung ) fällig, Potsdam folgt mit 810,- Euro, dann Frankfurt (Oder) mit 766,33,- Euro und dann Oranienburg mit 725 ,- Euro.

Cottbus an sich ist eine der am höchsten verschuldeten Stadt in Brandenburg. In meinen Augen sollten das neue Stadtparlament hier ein Zeichen an alle Bürger in Cottbus setzten und  die Aufwandsentschädigung nicht erhöhen oder unverändert lassen sondern um 30 Euro kürzen.  Hier würden die Stadtverordneten einen aktiven Beitrag leisten der auch einen nicht zu unterschätzenden symbolischen Mehrwert hat. Das gilt auch für den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung. Dieser sollte auf monatlich 100,- Euro verzichten. Für mich ist nicht nachvollziehbar, dass Cottbus mehr zahlt als Potsdam das sehr viel größer ist als Cottbus. Es darf hierbei nicht vergessen werden das nicht wenige Stadtverordnete noch in diversen Aufsichtsräten etc. sitzen und hier ein zusätzliches Sitzungsgeld erhalten. Ich halte im übrigen eine transparente  für die Bürger von Cottbus nachvollziehbare Debatte um diese Aufwandsentschädigung für notwendig."

Das könnte Sie auch interessieren