Brandenburg Montag, 23 November 2020 von Redaktion

Weniger Unfälle aber mehr Verkehrstote in Brandenburg

Weniger Unfälle aber mehr Verkehrstote in Brandenburg

Im September 2020 registrierte die Polizei bei Verkehrsunfällen auf den Straßen des Landes Brandenburg 14 tödlich verunglückte Personen, zehn mehr als im September 2019. Das teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nach vorläufigen Ergebnissen mit.

Bei insgesamt 6.753 Unfällen (–7,7 Prozent) verunglückten 1.214 Personen. Das waren 5,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. 259 Personen wurden schwer (+8,4 Prozent) und 941 leicht verletzt (+3,3 Prozent). Die Zahl der schwerwiegenden Unfälle insgesamt sank auf 265 (–5,0 Prozent).

Darunter erhöhte sich die Zahl der Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel um 1 auf 33. Bei den übrigen Sachschadensunfällen gab es einen Rückgang um 9,7 Prozent.

Weniger Unfälle, mehr Tote

Von Januar bis September erfasste die Brandenburger Polizei insgesamt 53.669 Straßenverkehrsunfälle, 14,2 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei 6.320 Unfällen mit Personenschaden (–10,2 Prozent) verunglückten insgesamt 8.023 Personen. Dabei wurden 7.912 Personen verletzt und 111 getötet, zehn Person mehr als in den Monaten Januar bis September 2019.

Weitere Artikel aus der Region

Hier weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote