Brandenburg Mittwoch, 05 Februar 2020 von [wp]

Porridge: Das gesunde Wunderfrühstück?

Porridge: Das gesunde Wunderfrühstück?

Porridge hat viele Proteine, Kohlenhydrate und ist reich an Ballaststoffen. In den letzten Jahren fand man dieses Frühstück immer häufiger in den Regalen der Supermärkte. 100 Gramm Haferflocken sind in einem ordentlichen Frühstück vorhanden und bringen über 14 Gramm an Eiweiß mit. 100 Gramm Haferflocken kommen dabei auf ca. 370 Kalorien. Mit den restlichen Zutaten und den Toppings kommen da schnell 600-700 Kalorien zusammen. Wer gerade in der Diät ist und ein tägliches Ziel von 1.500 Kalorien hat, sollte die Menge an Haferflocken entsprechend reduzieren, um die gesamten Kalorien nicht bereits am Morgen verbraucht zu haben. 

Durch das Eiweiß, die Ballaststoffe und die komplexen Kohlenhydrate sorgt es dafür, dass der Sättigungseffekt besonders lange anhält. Porridge kaufen kann man mittlerweile in jedem Supermarkt und vielen Online Shops. Porridge kaufen kann man mittlerweile in jedem Supermarkt und vielen Online Shops Zahlreiche Marken und Geschmackssorten stehen einem dabei zur Auswahl.

Diese Fehler sollten vermieden werden

Aus dem so gesunden Frühstück kann schnell ein ungesundes Frühstück werden, wenn es bei der Zubereitung in einigen Aspekten übertrieben werden sollte. Viel hilft nicht immer viel. Gerade, wenn es um das Topping geht sind viele Menschen der Meinung, dass Früchte gesund sind und nutzen für das Porridge dann gefühlt eine ganze Packung. Dass Früchte gesund sind ist keine Frage. Dennoch haben sie viel Zucker und auch Kalorien, weshalb es nicht übertrieben werden sollte. Eine Hand reicht in der Regel schon aus, um einen leckeren Geschmack zu bekommen. Wer zudem Vegan lebt kann anstelle von normaler Milch einfach Kokos-, Hafer- oder Mandelmilch benutzen. Diese Arten geben dem ganzen noch einen besonderen Geschmack.

Ein leckeres Rezept

Für viele klingt Porridge erst einmal langweilig, doch mit der richtigen Zubereitung kann es ein wahres Festmahl sein. Dass man Porridge benötigt sollte selbstverständlich sein. Dazu wird noch Milch und Vanillepudding sowie etwas Vanillezucker und Zimt in einen Topf gegeben zusammen mit Proteinpulver in der Geschmackssorte seiner Wahl. Diese extra Proteine schmecken nicht nur lecker, sondern helfen auch in der Diät oder beim Muskelaufbau. Durch die geringe Menge Puddingpulver bekommt das Porridge eine Puddingartige Konsistenz. Am Ende verziert man den Pudding mit ein paar gemischten Früchten, Banane und Nüssen und hat so ein sehr leckeres und sehr nahrhaftes Frühstück, welches man natürlich auch am Abend verzehren kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote