Brandenburg Samstag, 01 Dezember 2018 von [wp]

Ergonomische Büromöbel richtig einstellen

Ergonomische Büromöbel richtig einstellen

Der Großteil des Tages wird von vielen Menschen mit ihrer Arbeit verbracht. Bürotätigkeiten nehmen dabei immer mehr zu. Leider sind die entsprechenden Arbeitsplätze nicht immer auf die Anforderungen des Arbeitnehmers abgestimmt und entsprechend ergonomisch gestaltet. Falsch eingerichtete Arbeitsplätze und mangelhaft eingestellte Büromöbel können zu Rücken- und Nackenschmerzen, Augenproblemen oder sogar Bandscheibenvorfällen führen. Aufgrund der tendenziell steigenden Lebensarbeitszeit ist ein ergonomischer Arbeitsplatz Grundvoraussetzung, um ohne Gefährdung der Gesundheit dem eigenen Beruf nachgehen zu können.

Die richtige Stuhlhöhe

Bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes muss zuerst der Stuhl eingestellt werden. Die Sitzhöhe variiert von 41 cm bei einer Körpergröße von 1,50 Meter bis zu 54 cm bei einer Größe von 2 Meter. Die Faustformel beträgt dabei für die Sitzhöhe "Körpergröße: 3,72" und für die Höhe der Armlehnen "Körpergröße: 6,75". Abseits dieser Formeln kann die optimale Einstellung des Bürostuhls auch durch einen bestimmten Ablauf gefunden werden.

Dafür muss der Nutzer auf dem Stuhl Platz nehmen und die Füße flach auf den Boden stellen. Die Rückenlehne sollte aufrecht sein und sich an den Rückenverlauf anpassen. Daher sollte der Rücken auf ganzer Länge an der Rückenlehne anliegen. Die Oberschenkel und Waden bilden einen rechten Winkel. Möglicherweise ist auch eine zusätzliche Fußstütze notwendig um das zu erreichen. Zwischen dem Knie und der Kante der Sitzfläche befindet sich bestenfalls eine Faustbreit Platz. Die Armlehnen sollten problemlos einen 90 Grad Winkel der Arme erlauben.

Nach beiden Methoden ergibt sich eine sehr ähnliche Einstellung des Stuhls und beide sind insofern gleichwertig.

Neben der richtigen Einstellung des Stuhls ist auch der korrekte Sitz ausschlaggebend. Arme, Schultern und Nacken sollen sich dabei immer in einer natürlichen Position befinden und nie verdreht werden. Hände, Handgelenke und Arme bilden wenn möglich eine Linie. Grundsätzlich ist auf einen aufrechten Sitz zu achten und es empfiehlt sich, regelmäßig aufzustehen und einer Tätigkeit nachzugehen, die nicht im Sitzen stattfindet. Empfehlenswerte ergonomische Bürostühle finden Sie bei im Ratgeber bei wohn-welt.org.

Die richtige Tischhöhe

Die optimale Tischhöhe ist ebenfalls abhängig von der Körpergröße und nicht zuletzt von den Einstellungen des Bürostuhles. Als Faustformel gilt hier "Körpergröße:2,48". Wenn Ober- und Unterarme einen rechten Winkel bilden, sofern sie locker auf der Tischplatte abgelegt werden, ist die Höhe auch ohne Maßband als korrekt zu beurteilen. Der Stuhl sollte bei Anpassungsbedarf des Tisches auf keinen Fall mehr verändert werden. Daher ist ein höhenverstellbarer Tisch optimal. Bestenfalls erlaubt ein solcher Tisch auch die stehende Arbeit, da so ein besonders wertvoller Ausgleich zu der sitzenden Tätigkeit geschaffen wird. In diesem Beitrag erhalten Sie weitere nützliche Tipps zur optimalen Tischhöhe: tk.de.

Bildschirm, Tastatur und Maus

Neben Tisch und Stuhl müssen auch die übrigen Arbeitsmittel ergonomisch korrekt angeordnet werden. Im Zentrum des Bildschirmarbeitsplatzes steht der Computermonitor. Von oben sollte auf diesen kein Licht fallen und Reflektionen sind ebenfalls zu vermeiden. Die Oberkannte des Bildschirms hat auf Augenhöhe des Benutzers ihre bestmögliche Position erreicht.

Wenn viele Dokumente in Papierform gelesen und bearbeitet werden, sollten sich diese auf der gleichen Höhe wie der Bildschirm befinden. Ein Dokumentenhalter kann diese Anforderung erfüllen. Der Abstand zum Monitor sollte mindestens 50 cm betragen und steigt mit der Größe des Bildschirms. Auch wenn es in der Praxis einige Probleme mit sich bringt, sollte der Bildschirm von Notebooks genauso ausgerichtet werden wie ein fester Monitor. Gegebenenfalls muss ein Notebookständer oder eine andere Unterlage den Höhenunterschied überbrücken. Um die Augen zu schonen kann der Kontrast und die Farbintensität des Bildschirms möglichst hoch eingestellt werden, um trockenen Augen vorzubeugen.

Bei der Arbeit mit Tastatur und Maus ist es das oberste Ziel möglichst wenig Bewegung in den Handgelenken zu verursachen. Eine ergonomische Tastatur bildet dafür die Grundlage. Ein Mousepad mit erhöhter Handgelenkablage wirkt ebenfalls stabilisierend auf das Handgelenk. Die Maus selbst darf dabei weder zu groß, noch zu klein sein und sollte sich an die Hand des Benutzers anpassen lassen. Einen guten Leitfaden finden Sie bei karrierebibel.de

Flexible Möbelstücke für berufliche und private Zwecke

Damit die oben dargestellten Anpassungen vorgenommen werden können, sind speziell darauf ausgerichtete Büromöbel notwendig.

Ein ergonomischer Stuhl muss einen sicheren Stand haben und auf einem ebenen Untergrund platziert werden. Die Rollen des Stuhls müssen frei beweglich sein. Sowohl die Höhe der Sitzfläche als auch die Höhe der Armlehnen muss frei verstellbar sein. Die Rücklehne sollte ebenfalls variabel angepasst werden können, um den richtigen Sitz zu ermöglichen. Um das Becken korrekt zu neigen und Rückenschmerzen vorzubeugen sollte ein guter Stuhl immer eine leicht nach vorne geneigte Sitzfläche besitzen.

Der Tisch benötigt als erstes eine ausreichend große Arbeitsfläche. Alle Arbeitsutensilien und auch die Arme und Hände des Benutzers müssen ausreichend Platz finden. Mindestens zwischen 62 cm und 82 cm sollte ein guter Tisch höhenverstellbar sein. Am besten ist die Möglichkeit sogar im Stehen arbeiten zu können. Die Arbeitsfläche einen gutes Tisches sollte immer matt und hell sein, um die Augen nicht zu belasten oder zu blenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote