Landkreis
Brandenburg Montag, 23 September 2013 von Helmut Fleischhauer

Was wäre wenn .. Gedanken über Nichtwähler bei der Bundestagswahl

Was wäre wenn .. Gedanken über Nichtwähler bei der Bundestagswahl

Was wäre wenn es eine Partei der 'Nichtwähler' gäbe? Ganz einfach, sie wären bei der Bundestagswahl die stärkste Kraft in Brandenburg.
Vor der Wahl habe ich an die Nichtwähler appelliert so wie es z.B. der Bundespräsident getan hat. Gebracht hat es in Brandenburg nur 1,4% mehr Wählerinnen und Wähler.
Das enttäuscht nicht nur mich.
Vor der Wahl kursierte ein Plakat bei facebook mit der Aufschrift „Wenn Sie nicht wählen gehen verlasse ich Euch – Eure Demokratie“
Wie wahr diese Worte sind haben über 31% der Brandenburger Wählerinnen und Wähler offenbar nicht verstanden.
Zahlenspielereien:
Ich habe einmal eine Grafik erstellt in der Annahme, alle Bürgerinnen und Bürger in Brandenburg wären zur Wahl gegangen und es gäbe eine Partei der 'Nichtwähler', die eben die Nichtwähler gewählt hätten. Die Zahlen beziehen sich nur auf die Zweitstimmen, die über die Verteilung der Parteien entscheiden.
Natürlich ist das absolut fiktiv …. aber, erkennen Sie nun, verehrte Nichtwählerinnen und Nichtwähler, welche Macht Sie verschenkt haben?
Erkennen Sie, welchen Einfluß SIE anderen Bürgerinnen und Bügern überlassen haben?
Heute früh lamentierten ein paar Kunden beim Bäcker über das Wahlergebnis. Als ich nachfragte, stellte sich heraus, dass sie nicht gewählt haben.
Für mich haben diese Nichtwähler das Recht zu klagen und zu lamentieren verwirkt.
Nach der Wahl ist vor der nächsten Wahl.
Schauen Sie sich bitte Grafik 1 und Grafik 2 mit den Stimmen und den Anteilen an. Das ist bezogen auf die 2.065.917 Wahlberechtigen in Brandenburg. Vielleicht überlegen Sie sich nun, ob Sie bei der nächsten Wahl Ihre Stimme doch abgeben.
Wenn Sie dann mit dem Wahlergebniss unzufrieden sind, können Sie gerne lamentieren. DANN .. und NUR dann ist es Ihr gutes Recht.

Das könnte Sie auch interessieren