Mittwoch, 22.11.2017
*

Bedeckt

7 °C
Süd-Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Großräschen Mittwoch, 25 Januar 2017 09:25 |  von Marco Kloss

Großräschener Frauenfußballturnier geht nach Sachsen

Großräschener Frauenfußballturnier geht nach Sachsen

Nach kurzfristiger, krankheitsbedingter, Absage der Frauen vom FC Sängerstadt spielten sieben Mannschaften um den Titel der ERGO Versicherung Chris-Andy Baer aus Großräschen.

Als angedachte inoffizielle Kreismeisterschaft Südbrandenburg angedacht, nahmen fünf Mannschaften der aktuellen Kreisliga teil und versuchten den Gästen von Post SV Dresden und dem FSV Viktoria Cottbus den Titel streitig zu machen.

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen ging der Titel nach Dresden und mit nur vier Gegentreffern auch vollkommen verdient. Zwei Niederlage musste der ESV Lok Falkenberg hinnehmen und kam mit 12 Punkten auf den zweiten Rang, vor Viktoria Cottbus, die mit drei Siegen und drei Niederlagen durch das bessere Torverhältnis auf Platz Drei kamen. Die SG Diana Haida/ Preußen Elsterwerda wies die gleiche Bilanz auf, verpasste das Podest aber auf Grund des schlechteren Torverhältnisses. Ein Dank geht an die SG Kirchhain / Tröbitz, die trotz kurzfristiger Krankheitsfälle anreisten und mit 5 Spielerinnen einen Sieg, zwei Remis und drei Niederlagen erspielten. Am Ende reichte dies für Rang Fünf. Fünf Punkte erreichte auch die Mannschaft der BSG Chemie Schwarzheide und erreichte Platz Sechs. Die Frauen vom FSV erwiesen sich als freundliche Gastgeber und überließen bis auf zwei Remis den Gegnern die Punkte, so dass Platz Sieben ein enttäuschendes Ergebnis war.

Zur besten Torhüterin wählten die Verantwortlichen Jessica Kümmel von Haida/Elsterwerda und Laura Pohl vom Pokalsieger wurde beste Spielerin. Mit 11 Treffern war Stefanie Bretschneider beste Torjägerin und erhielt von Chris-Andy und Kevin Baer ebenfalls einen Sachpreis.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten