Freitag, 24.11.2017
*

Heiter

8 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Niederlausitz Dienstag, 21 Februar 2017 12:23 |  von Marco Kloss

Fußball-Testspiele in der Niederlausitz

Fußball-Testspiele in der Niederlausitz

Am 19.02.2017 haben einige Testspiele in der Region stattgefunden:

FSV Brieske/Senftenberg II – Meuroer SV 4:1 (2:0)

SR: Fred Schmidt (Lauchhammer). Tore: 1:0 Sebastian Pakolat (15.); 2:0 Marcel Ertel (27.); 2:1 Tom Wagner (70.); 3:1 Jonas Peschel (78.); 4:1 Jan Kalus (88.).

Nach dem kurzfristigen Ausfall des Nachholspieles in Groß Leuthen, waren die Verantwortlichen froh, bereits frühzeitig das Testspiel vereinbart zu haben.  Als Spitzenmannschaft der Kreisoberliga hatten die Knappen dann auch klare Vorteile gegenüber dem Kreisligisten und führten nach einer halben Stunde mit 2:0. Der Anschlusstreffer, zwanzig Minuten vor dem Ende, sorgte nur kurz für Hoffnung, da der FSV mit zwei weiteren Treffern den Endstand erzielte.

TSG Lübbenau – FSV Rot-Weiß Luckau 5:6 (3:1)

SR: Manfred Haarich (Lübben). Tore: 0:1 Dominik Krage (10.); 1:1, 2:1 Nick Heger (40., 43.); 3:1, 4:1 Stefan Penschke (44., 48.); 4:2 Steffen Schumann (52.); 4:3 Tobias Krause (55.); 4:4 Steffen Schumann (63.); 5:4 Johannes Lieder (75.); 5:5 Kevin Uhlig (85.); 5:6 Steffen Schumann (86.).

Wieder sorgte ein Testspiel in Lübbenau für viele Tore. Der Kreisoberligist, mit neuem jugendlichen Elan, ließ sich vom frühen Rückstand nicht verunsichern und drehte die Partie innerhalb von 8 Minuten, unterbrochen von der Halbzeit, zum 4:1. Die erfahrene Landesklassenmannschaft von Luckau wusste aber schnell zurück zu finden und glich ebenfalls in nur zehn Minuten aus. Bei stetigen Hin und Her waren es Kevin Uhlig und Steffen Schumann, innerhalb von sechzig Sekunden, die das Spiel noch für Luckau erfolgreich gestalteten.

SpVgg. Finsterwalde – FSV Beilrode 2:2 (1:1)

SR: Michael Kirbis (Kostebrau). Tore: 1:0 Ali Taleb (5.); 1:1 Domenic-Rene Blüher (37.); 2:1 Florian Kaulbarsch (75.); 2:2 Domenic-Rene Blüher (84.).

Im Duell mit dem Kreisoberligisten aus Nordsachen hatte die Spielvereinigung auf einen positiven Vorbereitungsabschluss gehofft. Die Führung von Finsterwalde durch Ali Taleb glich Domenic Blüher noch vor der Pause aus und hatte auch gegen die erneute Führung von Florian Kaulbarsch noch einen Treffer zu bieten, so dass am Ende ein 2:2 Remis für beide Mannschaften zu Buche steht.

SV 1919 Prösen – ESV Lok Falkenberg 3:1 (1:1)

SR: Nico Birnbaum (Elsterwerda). Tore: 0:1 Nick Kretschmer (38.); 1:1 Valentin Vetter (40.); 2:1 Denni Lehmann (48./ET); 3:1 Valentin Vetter (71.).

Als aktueller Spitzenreiter der Kreisoberliga war ein positiver Abschluss in Elsterwerda beim Kreisligisten aus Prösen fest eingeplant. Die Lok-Kicker gingen auch in Führung, mussten aber durch Torjäger Valentin Vetter den postwenden Ausgleich hinnehmen. Mit Wiederanpfiff half dann auch noch ein Eigentor ehe Valentin Vetter mit seinem zweiten Treffer für die Überraschung sorgte.

Bild: Symbolbild; Rainer Sturm  / www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten