Sonntag, 25.06.2017
*

Wolkig

18 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Bad Liebenwerda Mittwoch, 18 Mai 2016 10:22 |  von Redaktion

Auftakt für Schulneubau in Bad Liebenwerda

Bad Liebenwerda v.l.n.r.: Schulleiter Hartmut Schmidt, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Bad Liebenwerda, Johannes Berger, Judith Poller, Leiterin des Finsterwalder Büros für Bauplanung und Bauüberwachung FI.plan, Erster Beigeordneter, Dezernent und Kämmerer, Peter Hans, Thomas Richter, Bürgermeister Bad Liebenwerda, und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski. Bad Liebenwerda v.l.n.r.: Schulleiter Hartmut Schmidt, der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Bad Liebenwerda, Johannes Berger, Judith Poller, Leiterin des Finsterwalder Büros für Bauplanung und Bauüberwachung FI.plan, Erster Beigeordneter, Dezernent und Kämmerer, Peter Hans, Thomas Richter, Bürgermeister Bad Liebenwerda, und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

In den kommenden Jahren entsteht an der Heinrich-Heine-Straße 42 in Bad Liebenwerda ein neues Schulgebäude. Der Landkreis baut dort die neue Oberschule „Robert Reiss“, die an die Stelle des aktuellen Schulbauwerks treten wird. Bis zur voraussichtlichen Fertigstellung im April 2018 läuft der Unterrichtsbetrieb im alten Schulhaus wie gewohnt weiter. Anlässlich des Baustarts fand am 17. Mai mit allen Beteiligten vom Landkreis über die Stadt bis hin zu den Planungs- und Baufirmen der symbolische erste Spatenstich auf dem Neubaugelände hinter der „Robert-Reiss-Oberschule“ statt. Errichtet wird ein wärmegedämmter Mauerwerksbau mit Stahlbetondecken. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski unterstrich die Notwendigkeit der Baumaßnahme, für die der Kreistag 2014 grünes Licht gegeben hatte: „Es handelt sich um das größte Investitionsprojekt des Landkreises in den nächsten Jahren. Die Bausubstanz befindet sich in einem schlechten Zustand. Das Schulgebäude weist einen erheblichen Sanierungsbedarf auf, so dass zur Aufrechterhaltung des Schulbetriebes erheblicher Handlungsbedarf besteht.“ Für insgesamt 7,2 Millionen Euro (davon rund 1,5 Millionen Euro Bundes- und Landesfördermittel) entsteht in den nächsten Monaten ein komplett neues Schulgebäude, das nach der Fertigstellung 2018 barrierefrei zugänglich sein wird und über moderne Unterrichtsräume, Fachkabinette und eine Aula mit rund 200 Plätzen verfügen wird. „Familie und Gesellschaft ändern sich und Schule vollzieht diese Änderungen nach. Wir als Landkreis passen unsere Schulen den neuen Wünschen und Anforderungen an. Natürlich schauen wir dabei auf den Preis, und nicht jeder Wunsch ist auch erfüllbar. Alles in allem aber haben wir moderne, ansprechende und gut ausgestattete Schulen und können unseren Kindern gute Angebote machen. Das ist hier in Bad Liebenwerda ganz genauso der Fall“, betonte der Landrat.

Der Neubau ermöglicht die Fortsetzung des laufenden Schulbetriebes für die rund 180 Schüler der siebten bis zehnten Klassen. Nach dem Umzug ins neue Schulhaus wird das alte Gebäude abgerissen. Die gesamte Bauplanung, -überwachung und -abrechnung liegt in den Händen des Büros für Bauplanung und Bauüberwachung FI.plan aus Finsterwalde. Der Rohbauauftrag in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro ging an die Dieko Bau GmbH in Kosilenzien.

Quellen: Kreisverwaltung Elbe-Elster

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten