Freitag, 17.11.2017
*

Heiter

2 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Luckau Dienstag, 25 Juli 2017 14:02 |  von Redaktion

Feuerwehrneubau im Luckauer Ortsteil Gießmannsdorf

Feuerwehrneubau im Luckauer Ortsteil Gießmannsdorf

Innenminister Karl-Heinz Schröter hat der Stadt Luckau einen Förderbescheid über rund 381.000 Euro übergeben. Die Mittel stammen aus dem Kommunalen Investitionsprogramm KIP und dienen zweckgebunden der Förderung der Feuerwehrinfrastruktur im Land Brandenburg. Schröter überreichte den Bescheid im Rathaus von Luckau an Bürgermeister Gerald Lehmann.

Die Gelder werden für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses im Luckauer Ortsteil Gießmannsdorf verwendet. Der Förderbetrag entspricht 55 Prozent der geplanten Gesamtkosten des Vorhabens. Insgesamt kostet der Neubau 693.000 Euro. Das Feuerwehrgerätehaus mit einer Netto-Grundfläche von rund 276 Quadratmetern wird über einen Stellplatz sowie Umkleide- und Sanitärräume verfügen. Der Neubau soll am Standort der Kita " Waldwichtel" entstehen. Die Finanzierung ist damit sicher gestellt. In Abhängigkeit vom Fortschritt der Planungsarbeiten kann ein Baubeginn noch in diesem Jahr erfolgen.

Innenminister Schröter: „Das Kommunale Infrastrukturprogramm verbessert die Ausstattung der Feuerwehren nachhaltig. Das ist die Basis für einen erfolgreichen Brand- und Katastrophenschutz. Mit dem Förderprogramm unterstützt die Landesregierung aber nicht nur die Kommunen. Durch attraktive Feuerwehren stärken wir auch das ehrenamtliche Engagement vor Ort, ohne das die Wehren nicht existieren könnten.“

Das Kommunale Infrastrukturprogramm wurde vom Land als Programm zur Förderung von kommunalen Infrastrukturinvestitionen in den Bereichen Bildung, Verkehr, Feuerwehrinfrastruktur sowie Sport- und Freizeitstätten beschlossen. Das Gesamtvolumen beträgt 130 Millionen Euro im Zeitraum bis 2019. Davon sind 15 Millionen für die Förderung im Bereich Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen. Das Programm sieht eine Förderung der genehmigten Projekte in Höhe von 45 bis 60 Prozent des Investitionsvolumens vor. Die Abwicklung des Programms erfolgt durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg.

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten