Sonntag, 20.08.2017
*

Wolkig

19 °C
West-Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Cottbus Dienstag, 28 März 2017 21:21 |  von Redaktion

Kinästhetikbeauftragte kümmert sich im CTK um das Wohlergehen der Pflegekräfte

Kinästhetikbeauftragte kümmert sich im CTK um das Wohlergehen der Pflegekräfte

Die Mitarbeiter der Pflege im Carl-Thiem-Klinikum brauchen für das Heben und Positionieren von Patienten viel Kraft und leiden daher nicht selten unter Rückenproblemen. Seit Kurzem bietet die speziell geschulte Physiotherapeutin Karola Stapel Fortbildungen, Workshops und praktische Anleitungen auf den Stationen und in speziellen Bereichen des CTK an. Dabei lernen die Pflegekräfte, wie sie Bewegungen möglichst effektiv und für den eigenen Körper schonend ausführen.

Kinästhetik ist ein Handlungskonzept, mit der die Bewegung von Patienten schonend unterstützt wird. Mit ihrer Hilfe soll die Motivation des Pflegebedürftigen durch die Kommunikation über Berührung und Bewegung deutlich verbessert werden. Karola Stapel: „Kinästhetisch zu arbeiten ist ein guter Weg, um gemeinsam optimal die Ressourcen des Patienten zu entdecken und zu fördern. Mein Ziel ist es, die Anstrengung bei den Mitarbeitern durch Vermeidung von Heben und Tragen zu reduzieren und die Patientenzufriedenheit durch gutes Handling am Patienten zu verbessern.“

Das Bewegungsempfinden zu entwickeln und weg von automatischen, standardisierten Abläufen hin zu individueller Mobilisation zu gelangen, ist der Kinästhetikbeauftragten eine Herzensangelegenheit. Sie zeigt den CTK-Mitarbeitern Wege auf, wie sie anstrengungsarm, ökonomisch und sicher Patienten in der Mobilisation unterstützen können.

Bild: Karola Stapel zeigt den Pflegekräften im CTK, wie sie Bewegungen möglichst effektiv und für den eigenen Körper schonend ausführen können.; Fotos: CTK

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten